"Phonegate-Skandal" in der Schweiz angekommen (Technik)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 19.02.2019, 21:05 (vor 127 Tagen) @ H. Lamarr

Ein deutsches Messlabor in Saarbrücken hat im Auftrag der französischen Funknetzagentur ANFR im Mai 2017 die SAR-Werte eines Smartphones vom Typ "Orange Hapi 30" gemessen. Dabei stellte sich in der GSM900-Betriebsart eine Grenzwertüberschreitung um 5 Prozent heraus (2,1 W/kg). Dies führte zum Rückruf der Geräte und rief einen geschäftstüchtigen Mediziner auf den Plan, der aus dem Vorfall einen weltweiten "Phonegate-Skandal" entfachen möchte.

Das Schweizer Magazin "Beobachter" hat den "Phonegate-Skandal" entdeckt und macht daraus einen skandalösen Skandal:

«Handynutzer wurden wissentlich getäuscht»
Handyhersteller wiesen jahrelang zu tiefe Werte aus. Kritiker sprechen von einem Skandal.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Davis, Frankreich, SAR-Wert, Beobachter, Kuster, Handystrahlung, Dürrenberger, Arazi


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum