Rohrer Höhe - Die letzte Hoffnung schwindet (Allgemein)

Gast, Freitag, 04.01.2019, 06:18 (vor 693 Tagen) @ KlaKla

Auszug: Stuttgarter Nachrichten 02.02.2019

Die Initiative Sendemast Rohrer Höhe geht davon aus, dass der Mobilfunkmast in unmittelbarer Nachbarschaft gebaut wird. Davon sind sie alles andere als begeistert. Sie hoffen jetzt, dass einige Bäume erhalten bleiben. ...

Die Anwohner ärgern sich darüber, dass ihre Einsprüche und Alternativvorschläge wohl keine Früchte tragen werden. Noch mehr aber sind viele über die Art der Kommunikation und von der Informationskultur frustriert. „Immer wieder haben wir den Kontakt zu den unterschiedlichsten Ämtern und Verantwortlichen in der Stadtverwaltung gesucht. Immer wieder haben wir signalisiert, dass wir zu Gesprächen über alternative Lösungen bereit sind und haben betont, dass wir keine Mobilfunkgegner sind und die Argumente der Initiatoren durchaus nachvollziehen können.“ Doch alles ohne Erfolg. Anfragen sollen ignoriert und oft nahezu einsilbig beantwortet worden sein. Bis heute sei nicht bekannt, wann der Bau beginnt und ab wann der Mast seinen Betrieb aufnehme. „Bei dem ganzen Prozedere fühlen wir uns allesamt nicht wirklich ernst genommen. Das ist enttäuschend“, sagt der Sprecher der Initiative.

Zwei Dinge stören die Gegner des geplanten Sendemasts besonders. „Wir haben erfahren, dass der Bau bereits im Dezember 2016 hinter verschlossenen Türen beschlossen wurde. Erst ein Jahr später wurden dann ein paar Haushalte informiert.“ Nur einige ausgewählte Anlieger seien in die Pläne eingeweiht worden und das zu einem Zeitpunkt, an dem vermutlich schon Einiges unter Dach und Fach gewesen sei. Die Anwohner schlugen sogar alternative Standorte vor, Standorte, an denen keine Wohnhäuser in Sichtweite sind und die trotzdem für die gewünschte Netzabdeckung ausreichen sollten. Doch auf diese Vorschläge gingen die Initiatoren nicht ein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum