Übernahme - Beschreibung der Aktivien (Forschung)

KlaKla, Montag, 03.07.2017, 09:07 (vor 1862 Tagen) @ H. Lamarr

SPIEGEL ONLINE: Was schlagen Sie als Alternative vor, um die Arbeit von Wissenschaftlern zu bewerten?

Schekman: Über jeden Forscher sollte es einen kurzen, einseitigen Bericht geben. Woran hat er gearbeitet, was hat er entdeckt? Das könnten auch Gutachter schnell erfassen und damit besser einschätzen, was jemand geleistet hat.

Kommentar: Das sollte man ruhig mal auf jeden aktiven Anti-Mobilfunker anwenden der als Frontmann/"Experten" agiert. Den Anfang würde da mMn Dr. Franz Adlkofer machen, liegt nur am Namen, beginnt mit A. ;-)

Beispiel: Dr. Franz X. Adlkofer (geb. 1935) war von - bis für die Tabakindustrie als Lobbyist tätig. Spurensuche: Tabacco-Library. Den Durchbruch, bei den Anti-Mobilfunker verschaffte er sich mit den dramatischen Ergebnisse seiner Reflex-Studie. Mangels anerkannter Wissenschaftler die sich für die Interessen der Anti-Mobilfunkgegner einsetzten wurde er da mit offenen Armen empfangen. Forschungsarbeit: Reflex ..., Reflex zur Ablenkung des Passivrauchen? ... Früher interessierten sich Leitmedien wie der Spiegel für ihn und seine Arbeit, heute sind es die Freund/Mitstreiter der Szene.

Oder der schwarze Peter von Diagnose:Funk, der mMn seine Kurzbeschreibungen selbst schreibt und dabei seine Misserfolge (Abgebrochene Studiengänge) positiv vermarktet. Der Fehler passiert im Kopf des Lesers.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Instant-Experte, Wissenschaftler, Referenten, Autodidakt, Dossier, Jahrgang, Alternativmedien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum