Klaus Buchner kommt uns teuer zu stehen (Medien)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 09.05.2017, 13:33 (vor 837 Tagen) @ KlaKla

Der Europa-Abgeordnete der ÖDP, studierte Physiker und Astrophysiker, der unter anderem am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in München sowie am europäischen Forschungszentrum CERN in Genf arbeitete und von 1973 bis 2006 Dozent und Professor an der mathematischen Fakultät der TU München war, dürfte einer der wenigen sein, die das Thema fundiert angehen können.

Wer das geschrieben hat ist aus meiner Sicht nicht auf der Höhe der Zeit und hat keinerlei Umgang mit Akademikern. Vermutlich lässt sich dem Autor auch einreden, Buchhalter würden Bücher halten. Zwei meiner Kollegen in der Redaktion sind ebenfalls Doktoren der Physik, nette kluge Jungs, aber von Mobilfunk verstehen sie nichts. Wie denn auch, das steht bei Physikern nicht auf dem Lehrplan und als Klaus Buchner studierte, gab es von zellularem Mobilfunk und "Quadrature Phase Shift Keying" weit und breit noch nicht einmal eine Spur. Nein, ich kenne Klaus ja ziemlich gut, er weiß über Mobilfunk nur das, was er sich nachts zusammen gegoogelt hat. Zugegeben, als Physiker tut er sich leichter als ein Baubiologe, die technischen Grundlagen der modernen Funktechnik zu verstehen. Doch über technische Details redet er ja sowieso nicht, sondern er gibt den "Universalgelehrten" von Googles Gnaden, der über biologische, technische, soziologische und alle anderen Aspekt des Mobilfunks Auskunft gibt, ohne sich über die Schadwirkung seiner Eitelkeit im Klaren zu sein.

Klaus hetzt, wenn es risikolos möglich ist, gegen die Funktechnik (sammelt selbst in seinem Keller aber alte Radios) und verunsichert damit keinen einzigen Experten oder Paraexperten, wohl aber blutige Laien. Schlimm ist das deshalb, weil mit IoT und Industrie 4.0 eine Unzahl von Funkanwendungen auf uns zukommt, um uns allen das Leben ein Stückchen leichter/komfortabler zu machen. Wegen Hetzern wie Klaus Buchner breiten sich in der Bevölkerung jedoch irrationale Ängste gegenüber Funk aus, gut erkennbar an der Paranoia, die bereits batteriegespeiste Funk-Wasserzähler in gezielt desinformierten Kreisen hervorrufen. Für diese ganz und gar irrationalen Ängste ist mir Klaus mit verantwortlich, ebenso für den Freitod des "elektrosensiblen" Pfarrers H., ganz zu schweigen von den unnötigen Kosten, die dieser "Aufklärer" der Allgemeinheit aufhalst, indem Ämter und Behörden aufgestachelte Bürger mühsam beruhigen müssen.

Hintergrund
Alles über Klaus Buchner

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ödp, Buchner, Populist, MdEP, ödp-Europaabgeordneter, Aktivität, Funkwasserzähler


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum