BI Böbing: Einfach mal messen im Nebel (Medien)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 12.04.2015, 19:13 (vor 1707 Tagen) @ H. Lamarr

Infektionsherd vor Ort ist Sabine Mühlbauer von der Interessengemeinschaft »Unser Dorf soll gesund bleiben«, eine Aktivistin, die fehlende Kenntnisse in EMF-Fragen durch Geschäftigkeit aufwiegen möchte, wie dies bei fast allen Anti-Mobilfunk-Keimzellen der Fall ist. Schlimm: Die Wutbürgerin hat mit dem Baubiologen Johannes Schmidt einen Mann zum Vortrag nach Böbing geholt, dessen Geschäfte umso besser laufen, je mehr Angst Menschen vor Funkwellen haben.

Auch bei ihrem Live-Auftritt im YouTube-Video wirbt Frau Mühlbauer ungeniert mit dem Auftritt des Baubiologen. Offensichtlich sind die kommerziellen Zusammenhänge und die Frage "Cui bono" der engagierten Mobilfunkgegnerin (noch) fremd. Aus meiner Sicht ist ihre Ankündigung so, als würde sie einen Vortrag gegen Lungenkrebs organisieren und Herrn Philip Morris stolz als Referenten ankündigen.

Das zu Beginn des Videos erwähnte sagenhafte "Umweltinstitut in Hof" ist übrigens in Wahrheit das Bayerische Landesamt für Umwelt. Und was das (den) Personendosimeter anbelangt, so ist nicht auszuschließen, dass Frau Mühlbauer heimlich auch IZgMF liest. Auf die Präsentation der Messergebnisse des Personendosimeters wartet der gespannte Betrachter des Videos leider vergeblich. Aus gutem Grund: Denn dort, wo sich die beiden "Messtechniker" aufgehalten haben, nämlich am Fuß des Turmes, werden sie trotz riesiger Parabolspiegel oben am Mast nur verstörend schwache Werte gemessen haben. Befremdlich: Die Aktivisten wollen allen Ernstes einen gut 60 m hohen Richtfunkturm, der erstrangig 80 Mobilfunk-Basisstationen der Region ans Vodafone-Netz anbindet und nur zweitrangig sechs Mobilfunkantennen (ab 38 Meter Montagehöhe) aufweist, mit einem gewöhnlichen Mobilfunkmasten vergleichen, wie er in Böbing geplant ist :no:.

Wer, außer gesunder Menschenverstand, schützt uns vor diesen Aufklärern, die mMn in ihrem Eifer mehr Schaden anrichten als sie Nutzen stiften? Nur einer dürfte vom Wirken Mühlbauers begeistert sein: Baubiologe Johannes Schmidt. Er darf sich mit solchen Helfern berechtigte Hoffnungen machen, umgehend das zu ernten, was er gesät hat.

Hintergrund
Funkturm Rottenbuch

Die Angabe "Wellenbereich: UKW-Sender" ist dort mit Sicherheit falsch. In der EMF-Datenbank der BNetzA ist der Turm nicht leicht zu finden, da seine Richtfunkantennen allesamt unter einen einzigen Eintrag "sonstige Funkanlagen" zusammengefasst sind (was sonst nicht gemacht wird). Nur anhand der ungewöhnliche Montagehöhe für die Antennen lässt sich der Turm zweifelsfrei identifizieren (Standortbescheinigung Nr. 570687).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Homöopathie, YouTube, Geltungssucht, Richtfunk, Personendosimeter, Heilpraktiker, Böbing, Mobilfunkexperte, Mühlbauer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum