Kita am Stuttgarter Neckartor: Die "Sorgen" des P. Hensinger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 31.01.2017, 13:14 (vor 1040 Tagen) @ H. Lamarr

Das Stuttgarter Wochenblatt berichtet: [Link nicht mehr erreichbar, hier Ersatzlink]

Sie gehört zu den wohl bekanntesten Kreuzungen in Deutschland: Nicht weil sie architektonisch besonders wertvoll ist, sondern wegen der hohen Feinstaubbelastung. Hoch über der Kreuzung ist vergangen Herbst eine neue Kita eröffnet worden – nur wenige Meter neben einem Mobilfunkmasten. „Für mich ist das ein Skandal“, sagt Peter Hensinger von der Bürgerinitiative Mobilfunk Stuttgart-West. „Normalerweise müssen die Mobilfunkmasten mindestens zehn Meter weg von der nächsten Bewohnung sein.

Kommentar: Weil das, was Herr Hensinger da behauptet, nicht stimmt, habe ich mir erlaubt, den Artikel im Wochenblatt zu kommentieren. Es ist mit den Diagnose-Funkern immer wieder dasselbe: Sie zetern aus nichtigem Anlass und verbreiten so über Funkmasten unbegründete Ängste und Sorgen in der Bevölkerung. Es würde mich nicht wundern, wenn die Kita jetzt "beraten" wird, die Decke zum Dach abschirmen zu lassen.

Tja, was soll man dazu sagen, die Risikowahrnehmung zwischen Experten und Laien liegen bei "gefühlten" Risiken seit eh und je weit auseinander, Peter Hensinger, gelernter Drucker und selbsternannter Elektrosmog-Experte macht da keine Ausnahme. Wie denn auch, er fühlt sich ja auch bei sich zuhause von einem Mobilfunkmasten ernsthaft bedroht, von der "Strahlung", nicht dass der Mast umfallen und ihn erschlagen könnte. Das wirkliche Problem am Neckartor ist ein ganz anderes, wie der Spiegel heute zu berichten weiß:

Gute Nachrichten gibt es auch beim Feinstaub: 2016 war das Jahr mit der geringsten Feinstaubbelastung seit 2000. Nur die Station am Stuttgarter Neckartor riss den EU-Grenzwert: An 63 Tagen lag die Feinstaubbelastung oberhalb von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter - erlaubt wären 35 Tage.

Deutschland und seine Wutbürger, eine Tragikomödie in 1001 Akten.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BI, Betroffene, Risikowahrnehmung, Instant-Experte, Neckartor


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum