Falschmeldung: Versuch einer Retraktion durch Prof. Rüdiger (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 10.06.2016, 14:10 (vor 1283 Tagen) @ H. Lamarr

Warum Franz Adlkofers Erfolgsgeschichte nicht stimmt

Herr Adlkofer behauptet in seinem PDF:

Falsch ist schon die Behauptung, Herr Professor Rüdiger hätte die unter Ziffer 1 bezeichnete Studie zurückgezogen. Dies ist nämlich nicht geschehen. Stattdessen hat Herr Professor Rüdiger lediglich auf der Grundlage einer falschen Information den Versuch unternommen, die betreffende Publikation zurückzuziehen.

Die Kunst der Darstellung ist die halbe Karriere.

Am 21. September 2008 war es Prof. Hugo Rüdiger (geb. 1939) da selbst, der mir mitteilte, sein Brief mit der Retraktion sei dem Herausgeber von IAOEH ordnungsgemäß zugestellt worden. Er, Rüdiger, habe schließlich seither mehrfach mit Prof. Drexler telefoniert. Herr Rüdiger hatte mir seinerzeit sogar den Text seiner Retraktion in Form einer Datei zugestellt.

Nein, das war nicht der Versuch einer Retraktion, wie es Prof. Adlkofer glauben machen möchte, das war aufseiten Prof. Rüdigers eine vollendete Retraktion nach allen Regeln der Kunst. Warum diese Retraktion dann aufseiten der Fachzeitschrift nicht ebenfalls eine vollendete wurde, sondern eine unvollendete blieb, ist bis heute nicht restlos aufgeklärt worden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Drexler, Falschmeldung, Rüdiger, Retraktion, Deal, Fake-News


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum