Provinzposse Füssen: Diagnose-Funk schickt Jörn Gutbier (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 24.10.2015, 12:41 (vor 1460 Tagen) @ H. Lamarr

Doch dann erschien in Füssen ein politischer Nachwuchsstar der ödp auf der Bildfläche, gründete flugs das "Mobilfunk Forum Füssen" und das Provinz-Theater um die Ersatzstandorte begann von Neuem.

Wie all-in.de zu entnehmen ist, stand im Haus Hopfensee zu Füssen der Baubiologe Jörn Gutbier von der selbsternannten Verbraucherorganisation Diagnose-Funk den Füssenern bei. Auf die Idee, dass ein Baubiologe einem Interessenkonflikt unterliegt, weil seine Geschäfte umso besser gehen, je tiefer gezielt injizierte Ur-Ängste gegenüber Elektrosmog in den Köpfen der Leute sitzen, scheint vor Ort niemand gekommen zu sein. Das Gezeter um einen Alternativstandort für einen Mobilfunk-Sendemasten in Füssen wird exklusiv von Pseudoexperten veranstaltet.

Die Bayerische Landesregierung wartet bekanntlich noch immer auf die göttlichen Eingebungen, die ihr der Engel Aloisius hätte überbringen sollen. Auch Füssen wartet. Nicht auf göttlichen Beistand, sondern auf kompetente Alternativen zu den dort aktiven selbsternannten Experten. Wichtigstes Merkmal dieser Alternativen: sie müssen fachlich kompetent sein, und, was das Possenthema anbelangt, frei von Eigeninteressen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Interessenkonflikt, ödp, Instant-Experte, Rufmord, Cyber-Mobbing, Gutbier, Schnüffelmail


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum