"Elektrosmogopfer" Matthias Moser in Bild und Ton (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 30.06.2015, 10:59 (vor 1542 Tagen) @ H. Lamarr

Nachdem ich mir den Petitionstext genauer angesehen habe gehe ich davon aus, das Foto zur Illustration der Petition zeigt nicht Herrn Fröhlich, sondern Herrn Matthias Moser, Waldkirch, Baden-Württemberg.

Ja, das Foto zeigt tatsächlich Herrn Moser. Ulrich Weiner schreibt euphemistisch über seinen Leidensgenossen: "Matthias Moser gehört zu den am stärksten betroffenen Elektrohypersensiblen (EHS). Seine Lebenssituation hat sich mit dem zunehmenden Netzausbau sehr eingeschränkt. Obwohl er hoch gebildet ist und keinerlei Süchten unterliegt, gleicht sein Lebensumfeld eher wie man es von Obdachlosen kennt."

Das 7-Minuten-Video (unten, auf YouTube hochgeladen im Februar 2014) zeigt Herrn Moser als Obdachlosen im Interview mit einem Journalisten des elsässischen Lokalsenders Télé Doller. Über Mosers Bildungsstand kann ich nichts sagen. Immerhin beherrscht er französisch, was im deutsch/französischem Grenzgebiet jedoch nicht unbedingt ein Hinweis auf Hochbildung ist. Aus meiner Sicht gibt es zur Geschichte von Herrn Moser zwei gleichwertige Interpretationen:

Ein ausführliches Portrait über Herrn Moser findet sich seit 2009 auf der französischen Anti-Mobilfunk-Website "Robin des Toits". Wer kein französisch versteht muss sich mit dieser hundsmiserablen Automaten-Übersetzung zufrieden geben.

Ziemlich befremdlich wirkt auf mich, dass sämtliche verfügbaren Fotos Herrn Moser stets in derselben mitleiderregenden Pose zeigen: Fröstelnder Mann unter fadenscheiniger Decke.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
EHS, Video, Obdachloser, Clochard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum