"Eva" mogelt: Das Märchen vom ahnungslosen LTE-spüren (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Freitag, 10.01.2014, 23:17 (vor 2722 Tagen) @ H. Lamarr

Nachträglich deshalb, weil Frau W. weder im August, noch im September 2012 über LTE-Beschwerden klagte. Damit begann sie zaghaft im Oktober 2012, das Inbetriebnahmedatum "August" (2012) nennt sie erstmals am 1. November 2012 - da hat sie vermutlich in die Münchener Datenbank geschaut und fing plötzlich an, rückwirkend (unter drei Rettungsdecken) massiv an LTE zu leiden.

Bei unserer lieben Frau W. finden mit steigendem Lebensalter zwei erstaunliche Verkürzungen statt:

Die jüngste LTE-Reaktionszeitverkürzung wurde von der letzten Mobilfunkgegnerin Münchens am 9. Januar 2014 im hese-Forum vollzogen:

Es war mir bekannt, dass die mich betreffende Mobilfunkbasisstation bereits mit LTE aufgerüstet war, wusste aber auch, dass LTE erst Ende d.J. 2012 in Betrieb genommen werden sollte. Im August 2012 verschlechterte sich mein Befinden erheblich. So fragte ich bei der Stadt an, ob denn LTE schon laufe. LTE wurde zugeschaltet - übereinstimmend mit meiner gesundheitlichen Verschlechterung.

Das Motiv für diesen kleinen Schwindel liegt vor einem wie ein offenes Buch: Frau W. will sich mit ihrer Schilderung als LTE-Spürerin positionieren, die, noch völlig ahnungslos schwere Gesundheitsprobleme bekam, und erst später erfuhr, dass mit dem Beginn der Probleme LTE eingeschaltet wurde.

Wie im Startposting nachzulesen ist, muss niemand in München die Inbetriebnahme eines LTE-Standorts "spüren", ein Blick in die Münchener Senderkarte schafft tagesgenau Klarheit. Dazu musste Frau W. noch nicht einmal ihr Messgerät einschalten, das ihr die Inbetriebnahme des nahen LTE-Standorts ebenfalls zweifelsfrei hätte anzeigen können.

Und vielleicht sollte man Frau W. auch einmal diskret darauf aufmerksam machen, dass bei der Inbetriebnahme neuer Netze vor dem offiziellen Aufschalttermin ein ausgiebiger Probebetrieb stattfindet. Der LTE-Probetrieb der Deutschen Telekom in München begann im Dezember 2011 auf dem Messegelände.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Moral, Senderkarte, Ueberzeugungstäter, Ethik, Opferrolle, LTE-Reaktion, Rampensau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum