Aschermann: Persönlichkeitsveränderungen durch Mobilfunk (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 29.12.2013, 14:49 (vor 2169 Tagen) @ H. Lamarr

Eigenartig: Diane Schou ist dicht am Wasser gebaut, hantiert jedoch treffsicher mit einen Spektrumanalysator von Rohde & Schwarz.

Noch so'n Ding:

Schaut man sich das BBC-Video an, zeigt die bedauernswerte Diane Schou bei Minute 1:33 kurz ein Papier. Und da die Kamera nah dran ist lässt sich der Titel des Papiers lesen:

Personality Changes caused by mobile Telecommunications

Ob das für die ohnehin schon ergriffene Frau Schou die richtige Lektüre ist wage ich zu bezweifeln. Und was ist das überhaupt für ein Papier, das sie da anscheinend soeben frisch inhaliert hat.

Ich machte mich auf die Suche nach der Quelle und fand diese in einem Dorf im Allgäu.

Das Papier wurde - ursprünglich in deutsch - verfasst als "Leserbrief" (in Anführungszeichen, weil drei Seiten für einen Leserbrief eine Zumutung sind) von der szenebekannten Nervenärztin Dr. med. Christine Aschermann aus Leutkirch. Der Titel des Originals lautete:

Persönlichkeitsveränderungen durch Mobilfunk

Die Verbandszeitschrift UMG (Umwelt - Medizin - Gesellschaft) brachte diesen "Leserbrief" der Nervenärztin in Heft 3/2010 (PDF, 3 Seiten, deutsch).

Da UMG mWn nur in deutsch erscheint, muss irgendein Helferlein den "Leserbrief" ins englische übersetzt haben (gut möglich, die Verfasserin selbst war es) und in den Netzwerken der EHS-Szene bis nach Green Banks in West Virginia verbreitet haben. Mit etwas Mühe konnte ich noch den Verbreiter in Nordamerika identifizieren, dort ist es die Weepinitiative gewesen, eine Art kanadische Bürgerwelle. Einer der Antreiber dieser Site ist der überzeugte Elektrosensible Martin Weatherall.

Nur, warum wurde dieser "Leserbrief" überhaupt übersetzt und bis ins letzte Funkloch verbreitet? Am Inhalt kann es mMn nicht liegen, denn der ist so substanzlos, dass er seine Existenzberechtigung allein aus dem Recht der freien Meinungsäußerung abzuleiten vermag. Jeder möge sich an dem oben verlinkten PDF selbst ein Bild von diesem sogenannten Leserbrief machen und sich wundern, dass so etwas überhaupt von einer Zeitschrift angenommen wird. Ich habe keine Lust näher auf dieses Machwerk der Nervenärztin einzugehen, die wie unsere Frau W. nicht davor zurückschreckt, beliebige Verhaltensstörungen, etwa einen Amoklauf, in erschreckend unqualifizierten Zusammenhang mit Funkimmission zu bringen. Mist auf deutsch wird nicht besser, wenn er in eine Fremdsprache übersetzt wird. Und die weinerliche Frau Schou ist mMn nicht nur bedauernswerte Leserin dieses "Leserbriefes", sie ist zugleich Opfer dieser Nervenärztin, die anderen so furchtbar auf die Nerven gehen kann.

Hintergrund
Dr. Aschermann appelliert an Präsident Obama (PDF)
Sehr geehrte Frau Dr. Aschermann
Nervenärztin spricht von verbrennungsartiger Hautveränderung
Dr. Aschermanns Versuch mit einer Online-Petition WiMax zu verhindern

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psychotherapeut, Leserbrief, Umwelt-Medizin-Gesellschaft, Spektrumanalysa, Verbandszeitschrift, Aschermann, Verhaltensstörung, Obama


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum