Online-Petition gegen WiMax-Versteigerung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 03.12.2006, 17:25 (vor 4646 Tagen)

Sehr geehrter Herr Prof. Lutz,

ich kann nicht glauben, dass Sie Ihre Unterschrift unter die Online-Petition gegen die Versteigerung der WiMax-Frequenzen gesetzt haben - denn die dort getroffenen Aussagen zu ELF sind nicht nur aus meiner Sicht esotherischer Unfug. Niederfrequent modulierte HF ist mit ELF nicht gleichzusetzen, das wissen Sie besser als ich. Von den beiden Ärztinnen Waldmann-Selsam und Aschermann kann ich kein tieferes Verständnis für technische Zusammenhänge erwarten, von ihnen aber schon. Daher meine Frage: Was um alles in der Welt hat Sie dazu getrieben, diese Petition und deren grob irreführende technische Begründung zu unterschreiben? Verstehen Sie mich richtig: Ich will Sie nicht angreifen, aber wir (das IZgMF) versuchen Mobilfunkkritik mit möglichst belastbaren Sachargumenten zu führen. Ihre Unterschrift unter die unglücklich begründete Petition macht unsere Arbeit wieder ein Stückchen schwerer. Dennoch würde ich mich freuen, von Ihnen zu hören, wie es zu der überraschenden Unterschrift gekommen ist. Als Betreiber einer mobilfunkkritischen Website würden wir Ihre Antwort auch sehr gerne ebenso veröffentlichen, wie wir es mit dieser Anfrage hier gemacht haben (siehe Forum des IZgMF) - vielleicht ist ja noch etwas zu retten. ;-)

Viele Grüße aus München
Informationszentrum gegen Mobilfunk (IZgMF)

Stephan Schall

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Anfrage, WiMax, Petition, Versteigerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum