Diagnose Funk ein Selbstbedienungsladen? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 28.12.2013, 14:32 (vor 2178 Tagen) @ KlaKla

Und Diagnose Funk wandert weiter. Am 4. Januar 2014 darf Jörn Gutbier das Seminar "Elektrosmog im Alltag" anlässlich der Naturschutztage am Bodensee halten.

Nein, Gutbier wandert. Und er zeigt uns für was man so einen Verein gebrauchen kann.
Stickwort: Reisekostenabrechnung. Schonung des Privatvermögens. Damit nicht der private Geldbeutel eines Einzelnen geschröpft wird, der auf Werbetour ist für Esoterik und Scharlatanerie.

Ouups! Du meinst, der Jörn sichert sich (hier z.B. mit seinem Seminar) sein persönliches berufliches Fortkommen (z.B. sich für Aufträge empfehlen) und Diagnose-Funk-Mitglieder bezahlen seine Spesen treu-doof mit ihren Mitgliedsbeiträgen? Das wäre, wenn es tatsächlich so sein sollte, mMn zwar unanständig aber clever, und erinnert mich an das Vorbild unseres fiktiven Ferdinand Eisenreich. Auch dieser Mann spannt "nützliche Idioten" ungeniert für seine persönlichen Ziele ein.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Eisenreich, Selbstbedienung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum