"Hesse": Versuchte Rechtfertigung (Allgemein)

Lilith, Freitag, 02.08.2013, 00:17 (vor 3470 Tagen) @ H. Lamarr

"Hesse" war jetzt gezwungen, für seine Rache ein anderes Ventil zu suchen. Da er keine Wahl hat, erschien sein Konterposting im hese-Forum. Leider nur das übliche einfallslose Geschwalle statt einer kraftvollen und überzeugenden Entgegnung. Passend dazu sekundiert ihm Teilnehmer "user" mit ebenso viel Geist wie Wortwitz.

Dummbatz "Hesse" wörtlich:

"Die Opfer und deren Angehörigen tun mir leid"

Da lügt er allerdings.

So gierig und versessen, wie der "Hesse" sich seine vermeintlichen Handy-Katastrophenfälle im Netz zusammensucht, liegt doch wohl nahe:

Den freut jedes Opfer, jeder verunglückte Mensch, den er dem vermeintlich ursächlichen Mobilfunk andichten kann.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum