"Hesse": versuchte Rechtfertigung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 02.08.2013, 00:11 (vor 3470 Tagen) @ H. Lamarr

Und damit kann "Hesse" sich seinen dämlichen Kommentar komplett an den Hut stecken. Die Mobilfunker können froh sein, solche Leute wie ihn auf der anderen Seite zu wissen. Mit solchen Gegnern ist die Anti-Mobilfunk-Szene auch in fünf Lichtjahren noch immer dort, wo sie heute umherirrt: im Wald.

Um unverzüglich Rache für meinen Angriff zu üben, setzte "Hesse" am 31. Juli sein Pseudonym "Pirat" in Marsch. Jener sonderte am frühen Abend im Gigaherz-Forum ein Posting ab, dessen Titel "Nächtliche Schäumerei" Auskunft über den Inhaltstyp gibt. Zum großen Ärger von "Hesse" war das Posting von "Pirat" am Morgen des 1. August jedoch nicht frei geschaltet, sondern kommentarlos entsorgt worden. Der Foren-Admin bei Gigaherz macht also nicht alles falsch, er kann auch richtig handeln.

"Hesse" war jetzt gezwungen für seine Rache ein anderes Ventil zu suchen. Da er keine Wahl hat, erschien sein Konterposting im hese-Forum. Leider nur das übliche einfallslose Geschwalle statt einer kraftvollen und überzeugenden Entgegnung. Passend dazu sekundiert ihm Teilnehmer "user" mit ebenso viel Geist wie Wortwitz.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum