Strategie der alten Männer (Allgemein)

KlaKla, Donnerstag, 09.08.2012, 10:03 (vor 2679 Tagen) @ Alexander Lerchl

Ich denke Prof. Dr. Adlkofer wird seiner bewährten Strategie treu bleiben und Nachahmer werden's ihm gleich tun. Ganz nach den Methoden: Unterdrückung, Verdünnung, Ablenkung, Entwertung, Verheimlichung undManipulation."

Wer selbst Erfahrungen mit diesen Methoden hat, kann dies mMn bestens beschreiben. Man unterstellt das eigene Verhalten einfach dem Gegner.

Hier ein beeindruckender Versuch von Peter Hensinger, Diagnose-Funk
Die "Perversion der Tabakindustie" die Hensinger anklagt scheint beim Mobilfunkgegner angekommen zu sein ohne das er etwas davon bemerkte.

Wie beim Passivrauchen fordert man Senkung der Grenzwerte.
Passivrauchen - Mobilfunk

Aus dem Dokument:
Über den Umgang mit wissenschaftlichen Ergebnissen in der Mobilfunkforschung an der Medizinischen Universität Wien
von Adlkofer und unserem allseits "geschätzten" Literaturprofessor Karl Richter

Seite 20: In der Stellungnahme dieser Kommission zum „Fall 2009/01“, dem ersten zur Entscheidung anstehenden in ihrer Geschichte überhaupt, heißt es, dass in Bezug auf die Publikationen von Diem et al. 2005 (die zur REFLEX-Studie gehört) und Schwarz et al. 2008 (die einer Nachfolgeuntersuchung entstammt) die Fälschungsvorwürfe nicht verifiziert werden konnten. Daraus ergibt sich zwingend, dass es sich bei Prof. Lerchl und Prof. Schütz um Verleumder handelt, die seit drei Jahren keine Gelegenheit ausgelassen haben, die wissenschaftliche Reputation der Arbeitsgruppe von Prof. Rüdiger und die persönliche Integrität ihrer Mitglieder zu Unrecht zu beschädigen. Bei einer vom FMK 2009 in Wien mitorganisierten Veranstaltung hat Prof. Emilio Bossi, Bern, der in der Schweiz für Ethikfragen in der Wissenschaft zuständig ist, festgestellt, dass solche Personen charakterlich nichts von Fälschern unterscheidet und dass sie deshalb genau so bestraft werden müssen wie Fälscher. Genau dieses wollte die Kommission wohl aus in ihrer Sicht übergeordneten Gesichtspunkten offensichtlich vermeiden ...

Dieses Dokument wurden lt. Dokumenteneigenschaft am 18.06.2012 erstellt. Diagnose-Funk verbreite schon im Jahr 2011 ein PDF mit gleichem Titel, wobei der Link nicht mehr funktioniert. Ich gehe davon aus, dass das Dokument immer wieder bearbeitet wird, aber dem Leser nicht kenntlich gemacht wird, was neu hinzu kam oder gelöscht wurde. Das erachtet ich als äußerst unseriös und trägt mVn nicht zur seriösen Glaubwürdigkeit dieser beiden Verfasser bei.

Hinweis: Liste der Muster für Populisten

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Strategie, Baden Württemberg, Entwertung, Unseriös, Methode, Tabak, Manipulation, Reflex-Koordinator, Senioren, Stiftung-Pandora, Populismus, Populist, Knotenpunkt, Saarland, Integrität, EMF-Publikationen, Heimlich, Pakt, Ingbert, Nachahmer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum