Neue Irreführungen im alten Gewand (Allgemein)

RDW ⌂ @, Sonntag, 15.04.2012, 09:30 (vor 3354 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von RDW, Sonntag, 15.04.2012, 09:53

Umso überraschender zaubert die sogenannte Kompetenzinitiative (KOI) jetzt eine angebliche neue Broschüre aus dem Hut, die, so der Anschein des Titelblatts, von Karl Hecht geschrieben wurde. Dieses Heft 6 hat den Titel: Zu den Folgen der Langzeitwirkungen von Elektrosmog (PDF, 64 Seiten).

Ein Blick ins Impressum lässt erste Zweifel aufkommen: Dort wird Hecht "nur" neben anderen als Herausgeber geführt, die Redaktion des Heftes schreiben sich zu "Prof. Dr. Karl Richter in Zusammenarbeit mit Uwe Dinger und Peter Hensinger". 1. Auflage: März 2012.

Egal von wem und wann, eines ist all diesen Heftchen der KOI gemeinsam: Das Streben nach Irreführung des Lesers steht offenbar an erster Stelle.

Bemerkenswert sind beispielsweise die Ausführungen des Autors auf Seite 9 zu einer Veröffentlichung des schweizerischen Buwal. Dabei wird unter Zuhilfenahme einer selbsterstellten Tabelle moniert, daß das Buwal Langzeituntersuchungen zu wenig berücksichtigt haben soll.
Nur: Weshalb unterschlägt der Autor dabei die Dutzenden von Untersuchungen zu Krebs, die das Buwal ebenfalls beschreibt und die allesamt Langzeitwirkungen umfassen?
Ist das der Sache angemessen, selbst wenn er zugibt, dazu nur 129 von 206 Quellenangaben des Buwal ausgewertet zu haben? Wohl kaum, man muss m. M. n. schon richtig betrügerische Absichten haben, um auf diese Weise das Buwal herabzuwürdigen. Eine wahrhaft tolle Leistung der Redaktion, absolut entlarvend. Zumal weiter hinten im Heftchen auf die Krebserkrankungen von Radarsoldaten als Langzeitwirkung herumgeritten wird.

Und wie nur kann man zu folgender Einschätzung in dem Kästchen unterhalb der Tabelle auf Seite 10 kommen.
"An den athermischen Effekt, der derartige Beschwerden auslösen kann, wurde jedoch nicht gedacht!"
Steht doch schon in der Zweitüberschrift der Veröffentlichung des Buwal, daß darin alleine Studien im Niedrigdosenbereich betrachtet wurden; also wie kann man es schaffen, daran nicht zu denken?
Ist eine solche Behauptung also Blindheit, Ignoranz oder einfach eine Frechheit?

Es gäbe noch einige Irreführungen mehr in diesem neuen Erguss der KOI zu beleuchten, doch mir genügen diese Beispiele bereits völlig. Was mag darin noch alles irreführend gekürzt oder verfälscht dargestellt sein? Was kann man als richtig und zutreffend ansehen? Wurden die Inhalte der Studien aus Russland ebenso manipulativ selektiert und editiert? Ich mache mir jedenfalls nicht die Mühe, das zu sortieren, es ist verlorene zeit und wenn ich Märchen lesen möchte, dann greife ich zu der Sammlung der Gebrüder Grimm.

Ich möchte einmal unterstellen, daß sich in dieser "Kompetenzinitiative" auch Menschen mit Sinn für Faktentreue und Anstand beteiligen. Nur frage ich mich dann, wie die so etwas durchgehen lassen können, ich finde das einfach beschämend.

RDW

Tags:
Kompetenzinitiative, Entlarven, EMF-Publikationen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum