IARC-Krebswertung: sogar L. Hardell für 2B (Allgemein)

Doris @, Donnerstag, 22.03.2012, 13:36 (vor 2815 Tagen) @ H. Lamarr

Die Auskunft von Leszczynski ist für mich überraschend, ich dachte bisher 2B und nicht 3 oder gar 4 sei von Anfang an favorisiert worden.

Bei den gemischten Teilnehmern? Ich war schon auch eher überrascht beim ein oder anderen, dass er letztendlich für 2B gestimmt hat. Deshalb denke ich, dass derjenige, der nicht dabei war, gar nicht beurteilen kann, was da los war. Kürzlich habe ich ja hier im Forum auf einen Bericht von Meike Mevissen zu dem IARC Meeting verwiesen der dies sehr gut darstellt.

Wenn es keine 1- und keine 2A-Stimme gab, dann muss also auch L. Hardell für 2B gestimmt haben!

Gestimmt ja, aber sicherlich waren da Neigungen sowohl zu höherer wie sicherlich auch zu niedrigerer Wertung da, aber abgestimmt wurde dann bis auf Maria Blettner mit 2 B. Es gab übrigens tatsächlich 3 Leute, die gewillt gewesen wären für 2A zu stimmen. Einer davon war Dr. Leszczynski, wie er in seiner Kolummne mitteilte. Er hat mir übrigens anläßlich der hier stattfindenden Diskussion nochmals mitgeteilt wie es in Lyon war.

"Just for clarification: in Lyon was no voting organized for 2A classification. The 2B was the highest "score" that was considered in general votings.

The three scientists willing to vote for 2A, that I spoke about, were: myself and 2 others....."

Da diese Aussage auch andernorts im Netz zu finden ist, stelle ich diesen Text auch ein, den Rest jedoch nicht, da diese Aussage nicht im Netz ist. Nur soviel, er nennt die anderen beiden Namen nicht.

Aber, weil es ja immer um Dr. Hardell geht. Ich bin mir anläßlich des Rests der Nachricht nicht sicher, ob einer der anderen zwei tatsächlich Lennart Hardell war. Aber ich finde das auch nicht so bedeutend. Von den mobilfunkkritischen Wissenschaftlern wäre das ja fast zu erwarten gewesen. Für mich ist wesentlich überraschender, dass der ein oder andere, dem ich das nicht zugetraut hätte letztendlich eben doch für 2 B gestimmmt hat.

Offenkundig lassen sich die jedoch ohnehin nicht von Fakten beirren und lügen, wie dieser Teilnehmer im Gigaherz-Forum, das Blaue vom Himmel herunter. Im Schutz der Anonymität ist dies ja auch mit Null Risiko verbunden. Nur, Feiglinge wie dieser "GastX" ziehen mit ihren Lügengeschichten die ganze Szene mit nach unten, denn es muckt von den "lieben Mitstreitern" ja keiner auf, wie immer herrscht in solchen Fällen nur betretenes Schweigen.

Ich verstehe diese Munkeln und Raunen sowieso immer weniger. Fakt ist, hätten die kritischen Wissenschaftler für 2 A stimmen wollen, dann hätten sie es Maria Blettner gleichtun können, die sich ja auch nicht angepasst hat. Da werden so Stimmungen erzeugt, die nicht von Fakten getragen werden.

Und wenn dann doch mal einer den Mund aufmacht, dann kommt so etwas Verrücktes wie <hier> dabei heraus. Hoffnungslos.

Ich müsste speien, wenn ich vom Wohlwollen eines solchen Menschen abhängig wäre, ob er mich und meinen Kommentar freischalten würde. Aber, ich finde es auch absolut unwichtig, an solchen Stellen für Klarheit zu sorgen. Wer als Neuling dort landet und sich tatsächlich dort auch wohlfühlt und gut vertreten, der lebt für mich in einer Welt, die mit meiner nichts gemeinsam hat.

Tags:
Blettner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum