IARC-Krebswertung: keine Stimmen für 2 A (Allgemein)

Doris @, Donnerstag, 15.03.2012, 21:23 (vor 3340 Tagen) @ H. Lamarr

Lüge 2: Im Gigaherz-Forum behauptet am 3. März ein Teilnehmer: "In Lyon waren es die Vertreter Israels und Schweden, die ein erheblich höheres kanzerogenes Potenzial beim Mobilfunk sahen als es der wachsweiche Kompromiss und die Taxierung 2B bezüglich der Krebsgefahr zum Ausdruck bringt."

Wie Sie richtig anmerkten, gab es keinen Teilnehmer aus Israel, aber es gab auch keine Stimmen für 2 A bzw. es war auch nicht so, wie es in der Aktivistenszene die Runde macht, dass es sozusagen eine "Abwertung" von 2 A zu 2 B gab.

Diese Frage stellt mit heutigem Datum eine Leserin im aktuellen Leszczynski Blog in der Washington Times, ob beim IARC Meeting die Neigung zu 2 A bestand und dann die Wertung plötzlich bei 2 B landete.

Dariusz Leszczynski, der in Lyon dabei war, gibt darauf eine unmissverständliche Antwort:

In Lyon, there was no votes at any time to even remotely consider 2A classification.

It was, to many, surprising that the 2B classification got such overwhelming support. Before the meeting many thought that IARC will end up with class 3 or even 4.

Tags:
Klassifikation


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum