Entdeckung des Elektrosmogs: Heute in Konstanz-Litzelstetten (Esoterik)

Doris @, Sonntag, 24.07.2011, 22:02 (vor 4206 Tagen) @ H. Lamarr

Wo hat Frau Mohn die vergangenen 20 Jahre gelebt, dass sie nicht mitbekommen hat, wie sich zahllose Bürgerinitiativen vor der Ihren erhoben haben, um gegen Mobilfunkmasten zu protestieren, nur um früher oder später später kleinlaut das Wutbürgertum wieder aufzugeben und zur Tagesordnung zurück zu kehren?

Das ist alles nicht so neu, wie es ausschaut.

Im Raum Oberschwaben, zu dessen Einzugsgebiet eben auch der Bereich rund um den Bodensee gehört, ist Wolfgang Blüher schon seit vielen Jahren aktiv und ein Umdenken in die Richtung, in die sich das IZgMF hinbewegt hat, wird es für diese Gruppe mMn nie geben. Die Vernetzung mit den aktiven Bürgerinitiativen funktioniert in diesem Bereich wohl gut, denn hier unten im Süden Deutschlands gibt es tatsächlich immer wieder mal neue oder aber nach wie vor linientreue Bürgerinitiativen, die sich eben nach wie vor der Sendemastbekämpfung verschrieben haben.
Deshalb gibt es wohl auch solche - ganz aktuelle - Berichte. (Kälbchen kommen blind zur Welt). Das ist alles aus diesem Einzugsgebiet.

Aber speziell um die anscheinend neu gegründete BI in Litzelstetten.

Günther Dolak ist ein Aktivist, der in Litzelstetten schon viele Jahre aktiv ist.

Dann gab es 2010 Zerwürfnisse innerhalb der Gruppe und zwei führende Köpfe (Dennis Riehle und Irene Mohn) traten zurück. (Quelle) um jetzt nun offensichtlich wieder einen neuen Verein zu gründen.

Tags:
, Blüher, Riehle, Dolak


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum