Rimbach 2011: Buchner & Eger legen Abschlussbericht vor (Medien)

KlaKla, Freitag, 06.05.2011, 16:02 (vor 4228 Tagen) @ H. Lamarr

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift UMG (Ausgabe 1/2011) findet sich jetzt folgende Arbeit:

Veränderung klinisch bedeutsamer Neurotransmitter unter dem Einfluss modulierter hochfrequenter Felder - Eine Langzeiterhebung unter lebensnahen Bedingungen

Klaus Buchner und Horst Eger

Hierzu ein Kommentar aus dem Strahlentex, Elektrosmog-Report:

Die beiden Autoren stellen fest, dass nach der Installation eines GSM-Mobilfunkseners in Bayern die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin signifikant ansteigen während Dopamin und Phenylethylamin gleichzeitig absinkt, und zwar innerhalb der ersten 6 Monate. Auch 1,5 Jahre nach Abschalten des Senders sind die Werte nicht auf den Ausgagszustand eingestellt. Dies deutet auf eine Chronische Fehlregulation des Katecholaminsystems hin und ist "von erheblicher gesundheitlicher Relevanz"

Kommentar: Die Verantwortliche (Dipl. Biol. Isabel Wilke) gibt die Angst schürende Botschaft weiter als Kurzmeldung. Der Ort des Geschehens Rimbach wird nicht genannt, so dass interessierte Leser nicht so leicht im Internet die kritischen Kommentare zu dieser Arbeit finden können. Als Quelle wird auf die Fachzeitschrift (Umwelt-Medizin-Gesellschaft) von em. Prof. Frentzel Beyme verwiesen, die man zum Stückpreis von 10 Euro kaufen kann. Eine Hand wäscht die andere.

[Admin: editiert am 6. Mai 2011, 19:35 Uhr]

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Psiram, Frentzel-Beyme, Wilke


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum