TETRA und BOS Geschädigte (Allgemein)

Eva Weber, Sonntag, 07.11.2010, 13:08 (vor 4005 Tagen) @ KlaKla

welche Rolle szenenbekannte sog. Mind-Control Opfer in der EHS-Bewegung spielen. Bei "unserem" EHS vor Ort, der als Informationslieferant all derjenigen gedient hat, die sich über das Thema informieren wollten, war die Nähe zu einer szenenbekannte Verschwörungstheoretikerin gegeben. Und obwohl ich in einer ländlich überschaubauren Gegend wohne, fand ich diese Information schwarz auf weiß tatsächlich erst vor wenigen Tagen im Netz.

Würden Sie bitte etwas weniger in Rätseln sprechen und uns das was Sie im Netz fanden hier aufzeigen? Finden Sie es übrigens so besonders und zufällig, dass Leute, die in einer ländlich überschaubaren Gegend wohnen, etwas im Netz finden, so nach dem Motto "Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn"?

Eine neuen Gruppierung wird der Weg geebnet durch Diagnose-Funk.
Es sind die TETRA und BOS Geschädigten für die sie eine vertrauliche Meldestelle fordern. Wie komisch nur, im Jahr 2007 haben sich die Akteure die ja sogar aufgefordert wurden sich an der Diskussion bzgl. Meldestelle zu beteiligen geschwiegen. Der Mangel an eigener Kreativität ist schon bemerkenswert. :waving:

Heute würde ich mich nicht mehr für eine Meldestelle einsetzten.

An welche Meldestelle denken Sie da? Meinten Sie damit die Meldestelle IzgegenMF, damit man die Leute dann in aller Öffentlichkeit durch den Kakao ziehen kann? Iss es so KlaKla? Ich denke da im Besonderen an Sie!

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum