Mobilfunk, Mindcontroll, Impfgegner, Chemtrail (Allgemein)

Eva Weber, Donnerstag, 04.11.2010, 17:38 (vor 4918 Tagen) @ hans
bearbeitet von Eva Weber, Donnerstag, 04.11.2010, 18:07

Macht das jemand? Ich jedenfalls nicht.
Nun gibt es aber Leute:
- Denen wurden bei der letzten Impfung Nanopartikel mitgespritzt. 
- Denen wurde anlässlich einer Operation ein Chip eingepflanzt. 
Beides soll dazu dienen ihre Gedanken abzuhören, Gedanken zu kontrollieren, Gedanken und Handeln zu steuern und die Personen zu klonen. Beide Gruppen hören ab und zu Stimmen obwohl niemand da ist. Dies führen sie dann auf Fehlmanipulatiin im Fernsteuerzentrum zurück. Die Deppen in der Zentrale haben doch glatt vergessen ihre Microphone abzuschalten. 
Weiters gibt es diejenigen welche glauben:
- Die Fliegerei musste nach dem Vulkanausbruch nur darum ums verrecken wieder anfangen weil die Chemtrail-Lager übervoll waren. 
- Keine Quarzuhr tragen können weil sie die Stromstösse des Zeigermotors spüren. 
- Eine Batterie im Raum spüren können obwohl diese keinerlei Strom abgibt. 
- Wasseradern auch im x-Stock im Hochhaus noch spüren. 
- Nicht zu vergessen sind diejenigen welche von Ausserirdischen entführt worden sind und seitdem von diesen überwacht und gesteuert werden. 
...........

Ich habe sogar mal einen gekannt, intensiver Handy-Nutzer, der mir allen Ernstes sagte, ich bin an meinem Pech selber schuld, klingt ja hier im Forum mit wohlgemeinten Ratschlägen auch des öfteren an. Manche denken das besonders gut zu können! Jedenfalls, dieser Mensch riet mir, mir immer den Mast vorzustellen und links und rechts die Zahl 82 hinzuschreiben. Ich fragte, wenn ich mir schon immer den Mast vorstellen muss, wo ich mir doch viel lieber was Schöneres vorstellen möchte, ob es dann nicht die Zahl 81 sein dürfe, die mir irgendwie besser gefällt. Ich wolle ja nicht, dass es mir besser geht und Strahlung mache eben dann nichts aus. Als ich sagte, sein Rezept hätten die Leute in Tschernobyl wissen müssen, dann hätten Sie sich viel erspart, wurde er richtig grimmig. Nein, nein nicht wegen ionisierender . . .

Vollends erstaunt war ich, als dieser bevor er ins Auto einstieg, drumherum ging und an alle vier Ecken tupfte, um seine vier Schutzengel zu rufen. Ich muss auch zugeben, dass er fünf Jahre keinen Unfall hatte. Ich als Christenmensch bin mit einem Schutzengel zufrieden und nicht so unbescheiden. Meiner hat sich auch immer als sehr hilfreich erwiesen, denn ich fuhr 50 Jahre unfallfrei. Ich bin ihm sehr dankbar für soviel Glück und bitte weiterhin um seinen Schutz. Nur beim Mast da funktioniert halt nix!

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum