Forum gigaherz.ch - Der Zensor und seine Schafe (Allgemein)

Skeptiker, Mittwoch, 01.09.2010, 18:49 (vor 5035 Tagen) @ Diagnose-Reflex

So wie die Zensur im Gigaherz-Forum läuft, ist sie auch rücksichtslos gegenüber "etablierten" Forenteilnehmern, die dort geduldet sind.

Das funktioniert so:

Als z.B neu hinzugekommener Kritiker gibt man dort einem Alteingesessenen eine Antwort. Es entwickelt sich eine Diskussion. Irgendwann funkt der Foreninhaber dazwischen und lässt eine Antwort des Kritikers nicht mehr durch. Der Alteingesessene bekommt also eine Antwort nicht zu sehen, auf die er vielleicht wartet, sich vielleicht sogar darauf freut. Zieht aber schließlich aus dem Vorgang womöglich den Schluss, er habe das letzte Wort gehabt.

Was ich verdeutlichen will, ist:

Durch diese Methoden beleidigt der Foreninhaber nicht nur die, die er zensiert. Er benutzt auch ganz ungeniert "seine" etablierten Alteingesessenen. Er nimmt sich das Recht heraus, diese zu bevormunden, indem er ihnen einfach einen Gesprächspartner wegkappt. Und die merken es natürlich nicht einmal - sie bekommen ja bestimmte Beiträge, die an sie gerichtet sind, gar nicht erst zu sehen.

So manipuliert der Zensor sich seine Forenkultur hin, wie es ihm gefällt. Unter Benutzung derer, die ihm die Treue halten.

Er hält sie für Schafe, und er hält sie wie Schafe.

Tags:
Totalitär, Zensur, Meinungsbildung, Zensor


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum