870 µW/m² im Garten von E. Weber (Allgemein)

Eva Weber, Samstag, 24.07.2010, 15:56 (vor 4356 Tagen) @ Roger

Das Posting an Sie war fertig, aber ich habe es mir anders überlegt und beginne mit dem Schluss. Es endete mit der Bitte, beruhend auf Ihrer Aussage "Ansonsten drücken Sie sich um genaue Angaben. Warum auch immer ....",

Schließlich "laufe" ich nicht in diesem Forum oder sonst wo "mit dem symbolischen Schild" vor mir her . Ich war bei der Flugsicherung beschäftigt.
Und begründe damit alle Wehwehchen des Alters .
-------------------------------------------------------------------------
Ansonsten ich habe beruflich die Flusianlagen und einiges Andere in div. "staatlichen" Flugplatz-Tower und deren abgesetzte "Nebengebäude" eingebaut und in Betrieb genommen und teilweise gewartet .....


Vielen Dank, das ist ja nun mal ein Wort und es freut mich, so jemanden zu treffen! Sie sind also Flugsicherungtechniker gewesen, haben auch an Außenstellen gearbeitet. Daher wahrscheinlich Ihr Nickname "Roger".

Aber haben sie irgendwo gelesen, dass ich meine Beschwerden auf die Flugsicherung oder meinen Arbeitsplatz bezogen habe? Ich konnte das nicht, denn es ging mir hervorragend bis UMTS aufgerüstet wurde, wovon ich ja gar nichts wusste, und ich war schon 8 Jahre zuhause, und der GSM-Mast stand schon Jahre. Sie wissen ja, Vorruhestand. Hereinbrechen von massivsten Beschwerden! Mein Betonen meiner Arbeit bei der Flugsicherung beruht alleine auf der Tatsache, dass Menschen grundsätzlich Angst vor Antennen und daraus resultierender Krankheit nachgesagt wird. Und das ist bei mir eindeutig nicht richtig. Deswegen erwähne ich die Flugsicherung, einen Beruf, den ich tagtäglich gerne ausführte. Ich nehme nämlich an, dass Menschen es als unwahrscheinlich ansehen, dass jemand, der dort Jahrzehnte gearbeitet hat, Angst vor Antennen und Funk und etc. hat. Es war das Erste vom Betreiber, "Antenne gesehen und Angst bekommen", was mir gesagt wurde. Lesen Sie nach in EMVU 4/04 was Frau Dr. Kaul dazu zu sagen hat. Und dagegen wehre ich mich, und auch im Namen Anderer, die nicht mehr in ihren Häusern wohnen können.

Wehwehchen des Alters bewirken nicht, dass man von heute auf morgen im Winter in den eiskalten Betonkeller auf den Betonboden flüchtet. Wehwehchen des Alter bewirken nicht, dass man kaum mehr öffentliche Verkehrmittel benutzen kann und kaum mehr in die Stadt kann usw. Zudem geht es mir in funkärmeren Gebieten gut.

Es ist die Art und Weise wie Menschen weltweit behandelt werden, die mich erwähnen lässt, was ich gemacht habe. Nichts anderes!

Ansonsten, Roger, freut es mich, Sie hier getroffen zu haben.

Eva Weber


Das ist meine einzige Begründung und ich habe das schon eindeutig dargelegt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum