Esowatch @ IZgMF ./. Prof. A. - Eigeninteresse (Allgemein)

Sektor3, Freitag, 02.04.2010, 16:55 (vor 4688 Tagen) @ H. Lamarr

Vielleicht können die Forenbetreiber ja die Angaben Prof. A.s (gerade die zweifelhaften) veröffentlichen.

Sie meinen die Angaben, die der Rechtsanwalt von Prof. Prof. A. im Schriftverkehr der Streitsache "Prof. A. ./. IZgMF ./. Prof. A." über seinen Mandanten macht? Da müsste ich erst mal die Unterlagen sichten - aber wozu, momentan kann ich nicht erkennen, dass die Öffentlichkeit größeres Interesse an solchen Details hätte.

Sie sollten sich aus Eigeninteresse intensiv mit den Angaben Prof. A.s im gerichtlichen Schriftverkehr befassen.

Das Gericht wird alle Angaben Prof. A.s als zutreffend werten, sofern diese nicht von Ihnen bestritten werden. Alles was Sie "so stehen lassen" wird im Zweifel gegen Sie verwendet werden.

Wenn sich Prof. A. z.B. gegen Tatsachenbehauptungen zu seiner Tabakvergangenheit wendet, dann ist es ein erheblicher Unterschied, ob festgestellt wird, dass Prof. A. von 1976 bis 1996 der wissenschaftliche Leiter des VdC war, bei dem vielfältige Hinweise zu wissenschaftlichem Fehlverhalten dokumentiert sind, oder ob Sie Prof. A.s Angaben stehen lassen, er "sei ein international anerkannter Wissenschaftler, der sich seit Jahrzehnten mit Fragen des Umweltschutzes und den Auswirkungen täglicher Umwelteinflüsse auf die menschliche Gesundheit befasse", wobei alle Behauptungen “frei erfunden“, “unwahr“ und “ohne jeden geringsten Nachweis oder Vortrag von Indiz-Tatsachen“ seien.

Ich sehe aber auch ein starkes öffentliches Interesse an Prof. A.s Angaben:

Alles was sonst so über Prof. A. geschrieben steht, kann so falsch sein, wie es will. Niemand muss dafür gerade stehen (solange sich Prof. A. nicht selbst dagegen wendet). Für die dem Gericht vorgetragenen Angaben ist das anderst. Die Zivilprozessordnung verlangt wahrheitsgemäße Angaben.

Ein Prozess ist ist deshalb die Gelegenheit,
a) die Wahrheit über Sachverhalte festzustellen
b) sich gegen Unwahrheiten zu wehren (die sonst nicht zu fassen wären)

Siehe auch Prozessbetrug

Tags:
Tabakvergangenheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum