"wuff" - oder: Wem wird geglaubt? (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Montag, 01.03.2010, 10:40 (vor 3520 Tagen)

Wer ist „wuff“? Oder: Wem wird in der Mobilfunkdebatte eigentlich geglaubt?

Zur Erinnerung: Im Forum des IZgMF hat der Teilnehmer „wuff“ etliche (knapp 2800) Beiträge eingestellt, die sich in letzter Zeit vermehrt mit meiner Person und mit den von mir durchgeführten und publizierten Untersuchungen befassten. Dabei rekurrierte er mehrfach auf die Beiträge des „Wissenschaftskritikers W.K.“, der sich speziell mit einer Arbeit von mir befasste (hier nachzulesen: http://www.izgmf.de/Aktionen/Meldungen/Archivvi.html).
W.K. behauptete in dem Beitrag u.a., ich sei „Melatoninhändler“. Im Zuge dieser Auseinandersetzung forderte ich „W.K.“ auf, seine Behauptungen zurückzunehmen, was dann auch geschah.

„wuff“ verwies im Forum etliche Male auf „W.K.“ und tat so, als seien „W.K.“ Äußerungen schlagkräftige Argumente für „wuffs“ Beiträge. Diese seltsamen (und ausgesprochen peinlichen) Querverweise sind bereits vom Teilnehmer Raylauncher vor über 3 Jahren thematisiert worden:

Die Tatsache, dass Sie, Wuff zum wiederholten Male auf der angeblichen Unwiderlegbarkeit" der Studienkritik von W.K. herumgeritten sind, erschien mir nun doch etwas auffällig und nährte eine zunächst etwas kühne Vermutung:
Sie und W.K. repräsentieren ein und die selbe Person!
Lassen Sie mich das Spielchen nun etwas weiter spinnen und folgende Hypothese aufstellen: Die unter dem Namen "W.K." verfasste Ausarbeitung "XXX" findet auch nach einigen Korrekturrunden offenbar nicht die vom Autor ersehnte Beachtung. Um das Schriftstück zu propagieren, versucht diese Person fortan unter dem Pseudonym "Wuff" hier im Forum bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit die W.K.´sche Kritik in die Diskussion einzubringen bzw. verweist auf sie.
“ Quelle: http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=9995.

Im Dezember 2009 postete „wuff“ gleich mehrfach Beiträge, in denen er mir explizit Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vorwarf. Diese Beiträge wurden, kurz nachdem ich auf sie aufmerksam gemacht wurde, gelöscht, waren aber mehrere Male von anderen Teilnehmern gelesen worden. Darauf hin habe ich mich entschlossen, gegen „wuff“ eine Strafanzeige wegen Verleumdung zu stellen.

Als hilfreich erwies sich, dass mir „wuff“ – unbeabsichtigt – den entscheidenden Hinweis über seine Identität selbst gab. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass der Betreiber des IZgMF zu keiner Zeit involviert war.

Inzwischen habe ich über die zuständige Staatsanwaltschaft die Identität des Beschuldigten erfahren. Ich habe nicht vor, hier seinen vollen Namen, Anschrift, Alter oder dergleichen mitzuteilen; mir geht es nur darum aufzuzeigen, was für einer Person von mobilfunkkritischer Seite so großer Respekt für seine „Fachkenntnis“ entgegen gebracht wird.

Zunächst: „wuff“ hat nach meiner Kenntnis keine technische Ausbildung oder ein naturwissenschaftliches Studium absolviert. Das ist zwar kein grundsätzliches Manko hinsichtlich der Befähigung, als Kritiker aufzutreten, steht aber im Missverhältnis zu den apodiktischen Äußerungen von „wuff“, der stets alles besser weiß, grundsätzliche Fragen zur Wissenschaftlichkeit von Studien und Personen stellt (Lieblingsgegner u.a die WHO, ICNIRP, Repacholi, Lerchl) und auf alle fundierten Gegenargumente entweder gar nicht eingeht oder in Endlos-Schleifen seine eigenen Argumente wiederholt.

Interessant sind allerdings die Ermittlungsergebnisse in völlig anderer Hinsicht. „wuff“ hat eine durchaus schillernde Vergangenheit als Finanzmakler, Dienstleister, Vermittler, Liquidator, Inkassounternehmer, im Bereich Import-Export, Gesundheit usw. usf. Er ist zurzeit in mehr als einem Dutzend Firmen tätig, oft als alleiniger Gesellschafter oder Stiftungsrat, während frühere Beteiligungen an Unternehmen (insgesamt knapp 100) oft in Konkursen (Liquidationen) endeten. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass „wuff“ als international tätiger Vermittler von Kreditkarten massiven Ärger mit den zuständigen Behörden und großen Unternehmen bekommen hat. Dies alles ist im Internet (in Bloggs und Zeitungsartikeln) gut dokumentiert. Die Firma existiert seit wenigen Jahren nicht mehr, das zugehörige Inkasso-Unternehmen wird als „in Liquidation“ geführt.

Warum, so frage ich mich, ist „wuff“ seit September 2006 in Sachen „Elektrosmog“, „Elektrosensible“, „WHO-Factsheet“ usw. unterwegs? Was treibt ihn an? Möglicherweise gibt es eine „naheliegende“ Antwort, auf die ich ggf. noch zu sprechen komme.

Was mich aber viel mehr wundert, ist die Tatsache, dass „wuff“ von manchen Teilnehmern des IZgMF-Forums – und noch viel deutlicher von denen des Schweizer Gigaherz-Forums – so viel Kompetenz zuerkannt wird.

Er hat keine.

[Editiert am 05.11.2015

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Entwertung, Ex-Teilnehmer, Sockenpuppe, Anonymling, Prahlhans, Allianz, Glaubwürdigkeit, Pseudonym, Gehilfe, Anwalt, Verleumdung, Strafanzeige, Kompetenzgefälle, Tierschutz, nützliche Idioten, Missverhältnis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum