Das Erdkabel allein kann es nicht gewesen sein (Allgemein)

Schmetterling @, Samstag, 14.03.2009, 09:00 (vor 5077 Tagen) @ Kuddel

Was ist mit ihrem Grundstück/Haus, wo Sie auch Beschwerden empfinden ?

Ich weiß nicht, wie Sie die Frage meinen. Ob ich an meinem Haus "verhüllt" herumlaufen würde?
Nein, gewiss nicht.

Zunächst besser ausleihen (z.B. "HF-Baldachin") , für den (leider m.M.n wahrscheinlichen) Fall daß es nicht hilft...

Zum einen wüsste ich keinen, den ich fragen könnte und dann ist leihen auch so eine Sache.

(Ob eigentlich die Wärmestrahlen-Rettungsdecken, wie sie in einem Autoverbandskasten sind, wirklich abschirmen? *grübel*... Das werde ich mal probieren, wenn der Schnee weg ist und man wieder normal im Walde laufen kann.)

Ja, im Normalfall schirmen Rettungsdecken. Man kann allerdings nie wissen, ob man nicht an ein minderwertiges Billigprodukt geraten ist. Im Zweifelsfall würde ich testen, ob z.B. ein batteriebetriebenes Transistorradio, welches auf einen schwachen UKW-Sender eingestellt ist, beim Einwickeln in die Decke den Empfang verliert. Batteriebetrieben weil bei Radios mit Netzkabel der Versuch nicht immer zuverlässig funktionieren wird, da das Kabel die HF-Wellen an der Decke vorbei ins Radio leiten würde..

Das werde ich mal testen sobald der Schnee getaut ist.

Woher wollen Sie wissen, ob der ES-Test des "Prof" (wer soll das sein ?

Einen Namen nenne ich in diesem Forum ganz sicher nicht.

) überhaupt zuverlässig ist, wo doch ES an sich bisher nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte, bzw Sie durch ihre Metall Implantate und gänzlich anderen Symptomen sowieso nicht ins übliche "ES-Schema" passen ?

Im linken Knie habe ich 2 Schrauben, sonst nichts.

Ich weiß nicht, was für Sie "ES-Schema" ist. Ich habe auch bei HF-HF Symtome. Im Forum hatte ich das sicher auch schon 2 oder 3 mal erwähnt, aber das ist bis jetzt immer untergegangen. Auch da vermute ich, dass bei mir 2 Quellen vorhanden sein müssen, bin mir da aber nicht so sicher wie bei der NF-HF Variante (könnte auch sein, dass eine bestimmte Feld-Stärke vorhanden sein muss). Die Symtome treten erst nach einem längeren Zeitraum (2-4 Stunden) auf, sind weniger schmerzhaft aber deutlich unangenehmer und variieren von Ort zu Ort. Ein ES-Test würde sich nur sehr schwer realisieren lassen (auch beschreiben lassen ohne das "Schildchen Simulant" umgehängt zu bekommen) und vor allem aus diesem Grund beschränke ich mich in meinen Beschreibungen auf die NF-HF-Version, die ich an vielen Orten "vorführen" könnte.

=> wenn Symptom bleibt: HF-Einfluß unwahrscheinlich, muß was anderes sein...

Objektiv betrachtet wüsste ich nicht was. (Gefragt habe ich mich das ersten Jahre auch immer, mittlerweile bin ich mir ziemlich sicher.)

Da ich an (immer den gleichen) Freileitung mit und ohne HF getestet habe, bin ich mir schon ziemlich sicher, dass HF seinen Anteil hat.

Wie haben Sie die HF vom Funkmasten denn ein- und ausgeschaltet ?

Es gibt ein "fast" Funkloch ein paar km weiter an der gleichen Überlandleitung.

Andere Position (Hügel rauf / runter) könnte nämlich Confounder enthalten.

Welche?

Ganz einfach, und rein hypothetisch: Es wäre dann schon ein erster Ansatz zur Lösung ihres Problems, z.B. die "HF-Decke" als Futter in einen Mantel nähen...
=> zudem könnte man damit vielleicht auch den Körperteil isolieren, der beeinflußt wird (Kopf, Oberkörper, Beine, etc)

Wenn das Rückenmark der Ausgangspunkt der Probleme ist, wäre das die Lösung für die NF-HF Variante im Winter. Was ist, wenn es trotzdem alles über das Gehirn gesteuert wird? Was ist bei HF-HF? Strahlenschutzanzug wie Herr Weiner? Und, als Gegenleistung völliger Verlust des Rufes, ein geistig gesunder Mensch zu sein?

Hört sich nach Bandscheibenproblem an, oder gar (Metall) Prothese ?!?

Nein, keines von beiden.

(Außerdem denke ich, dass das Auto auch abschirmt -etwas von HF- und das ich deshalb im Auto "nix merke".)

Ich dachte das Problem sei, daß Ihnen Ihr Bein den Dienst versagt. ?!?

Teilweise ist es das Gefühl, das das Bein nicht zu steuern ist (wie taub), teilweise ist es wie ein Krampf, wenig bis sehr schmerzhaft. (Und es geht innerhalb sehr kurzer Zeit weg ...vielleicht im Sec- bis wenige Min.-Bereich, sobald ich, manchmal nur wenige Schritte, weggehe.)

Im Freien stehen Sie, Im Auto sitzen Sie. Ist das nicht sowieso eine ganz andere Situation?

Da ist kein Unterschied zwischen stehen und sitzen. Teilweise merke ich die Hochspannungsleitungen, wenn ich im Auto sitzend parallel zu diesen fahre (trotz der teilabschirmenden Eigenschaft ders Autos).


der Schmetterling

Tags:
Simulant


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum