Opfer seiner Überzeugung (Allgemein)

charles ⌂ @, Freitag, 27.02.2009, 11:58 (vor 5400 Tagen) @ Doris

Es wurde ganz wenig über die Problematik gezeigt, und nur den Risiko-Forscher viel zu viel Zeit gewidmet.

Typisch wie man das heutzutage zusammenschneidet.
Man möchte nicht auf das richtige Thema berichten, und nur die Betroffenen als Spinner darstellen.
Dass der Person stellt, er sei Elektrosensibel wird gar nicht erläutert.
Was seine Abschirmungen gebracht haben, hat er gezeigt, aber hat man sehr schön im Video weggelassen.

Also, ein Video, der nichts bringt als reine Mobilfunk Propaganda. *Nix los!*


Das ständige Herunterleiern sämtlicher Argumente, wie sie im Leserbrief des Betroffenen zum Ausdruck kommen, zeigt mir woher der Mann seine Weisheiten zum Thema hat und aber auch wie wenig er wohl diese hinterfragt. Absolut unverständlich für mich ist, dass es dem Mann nicht gelungen ist, wenigstens für die Zeit als er mit dem Kamerateam unterwegs war, sein größtes Risiko, welches er freiwillig eingeht, unter Verdeck zu halten. Das Rauchen.

sein größtes Risiko Das Rauchen ????

Es gibt keine einzige Studie, der beweisst, das wenn ich morgen anfange zu rauchen, ich in sagen wir mal in zwei Jahren an Lungenkrebs sterben werde.
Hinweise gibt es, aber Beweise nicht.

Ein Tante von mir ist mit 90 Jahren verstorben an Lungenkrebs, obwohl sie niemals geraucht hat, oder *mitgeraucht* hat.
Und ich kenne Personen, die zwei Schachtel Zigaretten pro Tag rauchen und die nichts fehlen.

Aber wenn man Elektrosensible ist, kann man sofort Beschwerden haben wenn man an Elektrosmog ausgesetzt ist.

Und das ist schlimmer als Rauchen.

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl

Tags:
Baubiologische Sicht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum