Danke Anke! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 13.10.2007, 03:10 (vor 5371 Tagen) @ H. Lamarr

Danke Anke,

hätte ich doch nur vor dem Schlafengehen nicht noch eben schnell mal die E-Mails abgeholt. So musste ich dann lesen, dass Sie nicht nur bei Gigaherz gegen das IZgMF zu Felde ziehen, sondern gleich noch mit einer E-Mail-Kampagne nachgelegt haben. Leider nur mit denselben substanzlosen Vorwürfen.

Damit ist nun also die Kritikerszene von Flensburg über Wien bis Genf vor dem IZgMF gewarnt. Und weil ich müde bin, klaue ich mir jetzt einfach das schöne Sprüchlein aus Ihrer Schmähschrift: Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: NEIN. Genau so werden wir weiter verfahren, Anke: Wir sagen NEIN zu der Art von Mobilfunkkritik, die Sie und andere, die wir hier Fundis nennen, praktizieren. Es geht auch ohne Angstmachen, Aufbauschen, Dramatisieren, Verdrehen, Vertuschen und ohne grobe Falschmeldungen - wie wir meinen, sogar erfolgreicher.

Gute Nacht!

Stephan Schall

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Schall, Kern, Fundis, Geschädigte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum