gigaherz.tv fremdbeatmet, siebter Anlauf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 07.08.2020, 13:11 (vor 783 Tagen) @ H. Lamarr

Diesmal hat sich gigaherz.tv möglicherweise widerrechtlich bei Narda bedient und vier kurze Werbevideos des Messgeräteherstellers zur 5G-Messtechnik geklaut. Von einer freundlichen Genehmigung des Herstellers oder einem Quellenvermerk ist jedenfalls weit und breit nichts zu sehen. Vorsichtshalber preist Webmaster "Mobile Joe" Narda als "den Hersteller der präzisesten Messgeräte für nichtionisierende Strahlung", als ob er dies beurteilen könnte. Narda wendet sich (schon preislich) an Profis, nicht an Laien, auf gigaherz.tv wirken die Videos deshalb mMn deplaziert wie eine "Buddenbrooks"-Rezension in einem Micky-Maus-Heft.

Da im IZgMF-Forum bessere Voraussetzungen zutreffen, hier die vier Narda-Videos aus dem YouTube-Kanal des Herstellers:

Teil 1: Überblick


Teil 2: Grundlagen


Teil 3: Einfluss auf Messtechnik


Teil 4: Extrapolationen

Videos: Narda Safety Test Solutions

Ansonsten gibt der siebte Anlauf nichts nennenswert Neues her, bis drauf, dass der im sechsten Anlauf angekündigte Alarm-Kassenschlager von Daniel Näf (Die unsichtbare Bedrohung CH 1980-2000) am 14. August 2020 auf gigaherz.tv "Premiere" hat. Sollte diese Verheißung zutreffend sein, muss man sich fragen, warum Näf ausgerechnet diese bescheidene Plattform für die Erstaufführung wählt. Gegenwärtig favorisiere ich noch immer die Einschätzung, Näf will den 1-Stunden-Film kommerziell vermarkten, auf gigaherz.tv erhofft er sich die Ansprache des passend gepolten Laienpublikums. Ab 14. August wissen wir mehr.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Narda, 5G-Messtechnik, Daniel Näf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum