gigaherz.tv fremdbeatmet, sechster Anlauf (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 01.07.2020, 00:15 (vor 12 Tagen) @ H. Lamarr

Neuer Stand: Dritter Werbeversuch auf gigaherz.ch zugunsten von gigaherz.tv am 23. Dezember 2019. Jakob will der missratenen Website durch Mund-zu-Mund-Beatmung doch noch Leben einhauchen.

Vierter Anlauf am 8. Februar 2020.

Fünfter Anlauf am 28. März 2020.

Sechster Anlauf am 29. Juni 2020.

Meiner bösen gigaherz.tv-Erniedrigungen überdrüssig, hat der Gigaherz-Präsident diesmal eine aufregende Neuheit zu berichten!

Vorankündigung: Demnächst auf diesem Kanal
Der Dokumentarfilm von Daniel Näf
«Die unsichtbare Bedrohung CH 1980-2000» 60 Minuten
über die Geschichte des Elektrosmogs in der Schweiz.
Wie Behörden, Senderbetreiber und korrumpierte Wissenschaftler schön vereint, seit 40 Jahren das Volk zu belügen und betrügen versuchen, bis die Balken krachen.

Womit er mich schon wieder aufregt :no:.

Sollte der angekündigte Gruselfilm wirklich den Zeitraum von 1980 bis 2000 abdecken (bei Jakob kann man nie sicher sein), dürfen wir einen historischen Blick zurück im Zorn erwarten. Doch was soll das? Ist das der Beginn einer Serie? Ich hoffe wir sehen das Werk wenigstens gratis, bin aber misstrauisch, denn Herr Näf veräußert seine anderen Filme gegen Cash. Wird Jakob es wagen, auf gigaherz.tv seinen verstörten Anhängern einen historischen Gruselfilm gegen Geld anzubieten?

Wer sich anspruchslos gruseln will kann das auch ohne Entgeld tun. Mein Vorschlag: Die Nacht der reitenden Leichen. Der unsägliche Film ist der Auftakt einer vierteiligen Horrorfilmreihe, die Amando de Ossorio zwischen 1971 und 1975 inszenierte. Allen gemein ist, dass sie von einem mysteriösen Orden der Tempelritter handeln und die blutgierigen Wesen durch den Einsatz von Zeitlupenszenen hervorgehoben werden. Film ab!

Unfreiwillig komisch ist Jakob mit seiner folgenden Ankündigung:

Spezielle Videos zu 5G: https://www.gigaherz.tv/5G/index.php
unter dieser Adresse finden Sie auch den Vortrag von Hans-U. Jakob in berndeutscher Sprache zum «Stand des Wessens vom Nov. 2018» (bitte zum Ende der Seite scrollen)

Warum steht dort "Stand des Wessens vom Nov. 2018"? Meine Interpretation: Mit freundlicher Unterstützung des IZgMF-Forums hat der Ex-Elektriker inzwischen eingesehen, dass er in dem "speziellen" Video Stuss verbreitet. Lassen aber wollte er dennoch nicht davon, so wie er auf seiner Website keine seiner zahllosen Falschmeldungen berichtigt hat. Mit dem Eingeständnis, dass das Video nicht den tatsächlichen Stand des Wissens wiedergibt, sondern nur seinen persönlichen Stand des Wessens vom November 2018, hofft Jakob auf Vergebung bei den Betrachtern, die seine Fehler erkennen. Aus meiner Sicht ein unnötiges Eingeständnis, denn wer sich freiwillig und ernsthaft Jakob-"Lehrfilme" ansieht, kann nur Laie sein, der noch weniger Ahnung von 5G hat als der Gigaherz-Präsident. Der "Mr. Hyde" in mir meint: Mutmaßlich entkleidet sich dieses Publikum, liest es auf einem unfrankierten Briefumschlag "Bitte freimachen" :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum