Weltweiter Protesttag gegen 5G litt unter Coronavirus (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 31.01.2020, 15:21 (vor 975 Tagen) @ Gustav

Nachdem seit dem Protesttag ein paar Tage Reaktionszeit für die Medien ins Land zogen, habe ich gestern nach Medienberichten in deutsch und englisch Ausschau gehalten. Das Ergebnis war mäßig bis mau: Die Münchener Kundgebung war dieser Recherche zufolge weltweit die bestbesuchte, in der Mehrzahl nahmen an den Kundgebungen nur eine handvoll Menschen teil, z.B. auf dem Balkan, in Neuseeland oder in Großbritannien. Auffällig ist die mehr als dürftige Resonanz in den USA. Wesentlich häufiger zu finden als Berichte von den Anti-5G-Kundgebungen "in aller Welt" sind Berichte über die Ankündigung dieser Kundgebungen. Die Medien erweisen sich damit einmal mehr als Komplizen einer verstörten Minderheit in der Bevölkerung. Zu schaffen macht den 5G-Paranoikern die starke Konkurrenz des Coronavirus, das, befeuert von den Medien, die Aufmerksamkeit ungleich stärker auf sich zieht.

Da nützte selbst der Trick verschlagener Schweizer Mobilfunkgegner nicht viel, die den 5G-Protesttag in Verbindung mit der Klimadebatte stellten und hofften, auf dem Trittbrett des Klimazuges mitfahren zu können. Am Ende waren es in der gesamten Schweiz nach Angaben eines Anti-Mobilfunk-Vereins, der für seine Übertreibungen bekannt ist, nur 2000 Teilnehmer. Da Mobilfunkgegner gerne Kinder mitzählen, um zu besseren Zahlen zu kommen, ist es legitim, die Teilnehmerzahl an der Gesamtbevölkerung der Schweiz (8,57 Mio.) zu messen: Demnach protestierten am 25. Januar höchstens 0,023 Prozent der Eidgenossen gegen 5G. Womit wieder einmal deutlich wurde: Sich gegen 5G zu erheben gelingt der überwältigenden Mehrzahl der 5G-Paranoiker nicht, sie klicken lieber bequem bei einer der zahllosen Online-Petitionen gegen 5G, weil das so schön mühelos ist.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum