5G-Proteste in Berlin: 300 Teilnehmer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 25.09.2019, 00:02 (vor 1232 Tagen) @ lex-5g

Ich glaube Herr Hensinger übertreibt schon etwas mit den 600 Teilnehmern.
Ab min50 ist er noch realistischer; dort sagt er: "Bitte gebt einen Zehner rein, dass wir die 2-3 Tausend Euro, die die Vorbereitung gekostet hat, refinanzieren können." Teilen wir 3.000 Euro durch 10 Euro pro Person, ergeben sich maximal 300 Demoteilnehmer.

Stimmt, Hensinger sagte dies. Das ist eine Tatsache und weil Tatsachen Bauchschätzungen übertrumpfen, gebe ich mich geschlagen (vorausgesetzt nicht jeder zweite von 600 Teilnehmern war geizig). Einen Einwand habe ich aber doch noch: Peter Hensinger gehört dem Stamm der Schwaben an, die mit dem Geld nach landläufiger Meinung besonders sparsam umgehen. So könnte es sein, der sparsame Schwabe wusste von 600 Teilnehmern, hatte mit seinem Aufruf, jeder solle einen Zehner in die Sparbüchsen stecken, jedoch nicht nur Kostendeckung im Sinn, sondern Profit. Schließlich sieht Diagnose-Funk noch große Aufgaben vor sich :-).

Seine Beobachtung von 600 Teilnehmern nennt Hensinger übrigens am Ende der Veranstaltung ab Stunde 2:19:00.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum