Alles nur geklaut: Wie sich Stuss fortpflanzt (Medien)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 19.12.2017, 22:39 (vor 703 Tagen) @ H. Lamarr

Doch die dramatische Meldung ist falsch. Mit Funk hat die Studie, auf deren Volltext Marwan sogar noch ordentlich verlinkt, nicht das Geringste zu tun, denn es geht um niederfrequente Magnetfeldexposition, wie sie überall dort vorkommt, wo elektrische Ströme fließen.

Quelle der Falschmeldung ist am 16.12.2017 silicon.de, das sich selbst als "Informationsnetzwerk für Technologie und Business" bezeichnet. Wie sich die Falschmeldung bislang im www ausgebreitet hat, habe ich mit dieser Google-Suchanfrage geprüft und heute folgende Treffer bekommen:

► Obwohl lupenreiner Stuss, wird die Meldung am 17. Dezember von Heilpraxisnet.de abgeschrieben und unter dem Titel Gefahren für die Gesundheit? Durch WLAN-Strahlung vermehrte Fehlgeburten weiter verbreitet. Dieser Kolporteur nennt sich "Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal". Nunja, Bildschirme sind eben nicht weniger geduldig als Papier.

► Am 18. Dezember packte wunderbar weiblich Wunderweib.de bei silicon zu [sik!] und glaubte titeln zu müssen: Führt WLAN-Strahlung zu Fehlgeburten? Studie zu möglichem Zusammenhang veröffentlicht. Dass sie Stuss geklaut haben blieb den Vollweibern verborgen.

► Wieder am 17. Dezember bediente sich Shortnews.de bei der Sekundärquelle Heilpraxisnet.de, obwohl die Meldung dort auf den 18. Dezember datiert, dampfte das Gesülze auf ein paar Zeilen ein und bietet es unter dem Titel feil: Studie: WLAN soll an immer mehr Fehlgeburten Schuld sein.

► Schon auf Seite 2 der Google-Trefferliste findet der Österreicher Jens Lumpe die silicon-Meldung so toll, dass er sie auf drei Zeilen zusammengestaucht seinen verstörten Lesern unter dem Originaltitel Studie legt Zusammenhang zwischen WLAN-Strahlung und Fehlgeburten nahe anbietet.

Ob sich jetzt noch mehr Kolporteure auf den hinteren Rängen der Trefferliste an der Falschmeldung von silicon bedienten, habe ich nicht mehr geprüft. Der billige Abgreifmechanismus, mit dem sich minderwertige Webportale ihren Content beschaffen, wird von den vorhandenen vier Beispielen bereits hinreichend dokumentiert.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Falschmeldung, W-LAN, Naturheilkunde, Heilpraktiker, Kolportage, WLAN-Strahlung, Fehlgeburt, Fake-News


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum