Motivation, endlich einen Filmpreis gewinnen (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 02.10.2016, 09:42 (vor 1490 Tagen) @ KlaKla

In Österreich verleiht die Akademie des Österreichischen Films jährlich einen Filmpreis.
Die im Jahr 2009 gegründete Akademie des Österreichischen Films hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Leistungen der heimischen Filmbranche zu fördern und entsprechend zu würdigen, sowie deren Anliegen zu kommunizieren und mitzutragen. Die nationalen und internationalen Erfolge heimischer Kinofilme in den letzten Jahren spiegeln ein steigendes Publikumsinteresse wieder. ...

Klaus Scheidsteger hat sich für den Filmpreis 2017 der Akademie mit dem Film "Thank you for Calling" beworben. Daher, der Start in Österreich und die Angabe, dass Scheidsteger in Österreich und Frankreich lebt.

Ein Kriterium der Teilnahme ist, dass man Österreicher ist oder seinen Wohnsitz in Österreich hat. Der Kinostart in Österreich von - bis war. Und er muss so mVn einen Bezug auf Österreich haben. Im Film geht um eine Klage in den USA und der Kronzeuge der Anklage ist der Österreicher W. Mosgöller und der besorgte Wissenschaftler M. Kundi. Ob oder in wie weit die "Dokumentation" auf den Wahrheitsgehalt hin überprüft wird, ist fraglich. Denn die Vorstellung lautet u.a. wie folgt:

Thank You For Calling geht nicht nur ernsthaften Hinweisen auf mögliche Gesundheitsrisiken nach, sondern vor allem der Frage, warum diese Forschung bisher kaum in der öffentlichen Wahrnehmung angekommen ist.

Das ist mMn glatter Unsinn. Denn Scheidsteger hat gefühlt mehr als die Hälfte des Materials aus dem Film "Der Handykrieg" verwendet welcher seit Jahren u.a. über YouTube seine Verbreitung findet (13 470 Klicks). Neu hinzugekommen ist Mosgöller und Kundi, die den Bezug auf Österreich repräsentieren. Aber was die Zwei zu sagen haben ist auch schon längst in der öffentlichen Wahrnehmung angekommen. Es ist zu hoffen, dass sich die Österreicher nicht blenden lassen vom Filmemacher Scheidsteger, der sich der österreichischen Produktionsfirma in Wien, "Die Schneiderei" bedient.

Rückfragen zu Wahl und Sichtung:
Barbara Lindner / Projektleitung Österreichischer Filmpreis
Mobil: +43 (0)699 11627204
b.lindner@oesterreichische-filmakademie.at

Verwandte Threads

"Thank you for Calling": Filmkritik (I)
"Thank you for Calling": Filmkritik (II)
"Thank you for Calling": Filmkritik (III)
"Thank you for Calling": Filmkritik (IV)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Oesterreich, Qualitätsmängel, Anerkennung, Filmpreis


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum