Wenn die Strahlung zum Problem wird (Elektrosensibilität)

KlaKla, Donnerstag, 11.02.2016, 08:16 (vor 2490 Tagen) @ Kuddel

Ein Kommentar,welcher die generelle Existenz von "Elektrosensibilität" in Frage stellt, unmittelbar unter einem Werbeartikel über das Berufsbild der "Elektrobiologen"...

sehe ich ähnlich, mMn sollte über den Artikel dick und fett, unübersehbar ANZEIGE stehen ohne Kommentar Funktion. Das wäre sauber.

Das ganze Aufbauschen von Elektroseniblen hatte seinen Höhepunkt ende 2006 Anfang 2007 mit der Gallionsfigur Waldmann-Selsam im Rücke der BUND und der Verband der Baubiologie, Deutscher Baubiologen Verband. Mit Briefe dramatischem, die im Internet noch zu finden sind hat sie erfolglos versucht politischen Druck auszuüben. Später schwang man um und entfaltete sich im Bereich der Heilberufe den die Menschen werden immer älter und sie geben immer mehr Geld aus für ihr Wohlbefinden. Hier ein Smoothie, da ein Schluck vom programmiertes Wasser, in der Linken Ecke des Wohnzimmers ein Rosenquarz und eine Wunder vollbringende Chipkarte im Geldbeutel. Abgerundet wird das Ganze mit Gesundheitskursen aller Art. Montag Qi Gong, Mittwoch Selbstfindungstraining und Freitag Feng Shui. Zwischendrin eine Auffrischung des Wutburgertums, wo gegen sind wird den heute! Zum Ankurbeln braucht man nützliche Idioten und geltungssüchtige Selbstdarsteller und auch die findet man zu genüge ....

Maximaler Profit mit minimaler Funkstrahlung

Verwandte Threads
Deutschlands Elektrosensible - Elektrochonder
KO-Ini lässt Hüllen fallen
Mit Deutschland bekanntesten Ex-Tabaklobbyisten

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum