Aargauer Zeitung löscht Kommentar (Elektrosensibilität)

Kuddel, Mittwoch, 10.02.2016, 20:18 (vor 2491 Tagen) @ H. Lamarr

Ich kann nachvollziehen, dass der Kommentar nicht veröffentlicht wurde.

Ein Kommentar,welcher die generelle Existenz von "Elektrosensibilität" in Frage stellt, unmittelbar unter einem Werbeartikel über das Berufsbild der "Elektrobiologen", würde ja den ganzen Sinn des Zeitungsartikels, des Berufsbilds und der gezeigten Messgeräte "ad absurdum" führen.

Wenn es Elektrosensibilität nicht gäbe und auch keine Furcht vor "Sendemst-Krebs", welche Motivation hätten die Leute, ihre Wohnung von einem Elektrobiologen "messen" zu lassen ?

Die Elektrobiologen werden von Baubiologen-Schulen ausgebildet und letztere lassen sich die Schulung fürstlich bezahlen. Schon während der Schulungen werden dem angehenden Elektrobiologen die ersten "Grundausstattungs-Messkoffer" verkauft.
Das investierte Geld muß auch wieder hereinkommen.

Letztendlich ist nachvollziehbar, daß die "Elektrobiologie"-Branche alles tut, um den Mythos der Elektrosensibilität (und der Gefahr von "Sendemast-Krebs") am Leben zu erhalten, denn der Mythos ist schlicht und ergreifend deren Geschäftsgrundlage.


K

Tags:
Kommentar


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum