Aargauer Zeitung löscht Kommentar (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 11.02.2016, 09:30 (vor 2547 Tagen) @ Kuddel

Ein Kommentar,welcher die generelle Existenz von "Elektrosensibilität" in Frage stellt, unmittelbar unter einem Werbeartikel über das Berufsbild der "Elektrobiologen", würde ja den ganzen Sinn des Zeitungsartikels, des Berufsbilds und der gezeigten Messgeräte "ad absurdum" führen.

Sieht so aus, dass Ihre Einschätzung zutrifft.

Heute Nacht habe ich den Kommentar noch einmal eingestellt, jedoch ohne den provokanten ersten Satz. Doch diese Variante wurde von der Aargauer Zeitung ebenfalls nicht frei geschaltet, soeben ist sie in der Warteliste gelöscht worden. Der Werbetext von Samuel Schumacher wird von einem Kommentarwächter mit Zähnen und Klauen verteidigt. Möglicherweise ist für die Freischaltung von Kommentaren bei dieser Zeitung nicht die Redaktion, sondern die Anzeigenabteilung verantwortlich.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Aargauer Zeitung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum