Stadtrat Kitzingen weiter unter Einfluss von Lobbyisten (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 16.07.2014, 16:58 (vor 2461 Tagen) @ KlaKla

Bürgerversammlung in der Alten Synagoge

Referenten: Dr. Peter Nießen und RA Dr. Wolf Herkner

Die Überarbeitung des 2007 verabschiedeten Mobilfunkkonzepts muss auf die „Hausaufgabenliste“ des Stadtrats, wenn Kitzingen den Vorsorgegedanken ernst nehmen will. ...

Das Problem für die Stadt riss OB Siegfried Müller kurz an: Nach Jahren der Ruhe wollen die Netzbetreiber neue Sendeanlagen installieren, beispielsweise einen 35-Mast oberhalb der Klinik Kitzinger Land bauen. Um auf diese Herausforderungen richtig zu reagieren, brauche die Stadt Entscheidungsgrundlagen: unter anderem Informationen von den beiden Mobilfunk-Experten, die zur Bürgerversammlung geladen waren.

„Die Strahlung steigt an.“ Dr. Peter Nießen, Leiter des EMF-Instituts in Köln, beobachtet mit seinen Kollegen den Ausbau der Mobilnetze und untersucht die Auswirkungen. Was – mit Blick auf die menschliche Gesundheit – wohl nicht ganz einfach ist. So wisse man um die Erwärmung menschlicher Zellen. Bei den athermischen Auswirkungen gebe es eine „erhebliche wissenschaftliche Unsicherheiten.“

„Auf dem Weg über den Vermieter können Sie richtig was erreichen“. Dr. Peter Nießen Mobilfunk-Experte

Trotzdem zeigten etliche Studien, dass Migräne, Kopfschmerzen oder Schlafstörungen von Mobilfunkstrahlung ausgelöst werden könnten. Es gebe auch „Hinweise“ auf ein höheres Risiko für Hirntumore oder Schwächungen des Immunsystems. Weiter ...

Hintergrund

Maximaler Profit mit minimaler Funkstrahlung

Tags:
Herkner, Nießen, Bauleitplanung, Standortkonzept, Nutznießer, Schule, Kindergarten, Steuerverschwendung, Kommerz, Gemeinde, Institut, Verschwendung, Veränderungssperre, Gold, Steuergeld, Katzenberger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum