Auf Gigaherz gelesen: Deutsch für "Mahner" (Teil 1) (Allgemein)

Lilith, Mittwoch, 05.03.2014, 08:03 (vor 3263 Tagen) @ KlaKla

Aber zur gleichen Zeit, an einer Rudolf Steiner Schule

Gymnasium: Unterstufe nun handyfrei
An der Rudolf-Steiner- bzw. Waldorf-Schule in Salzburg-Mayrwies sowie der Neuen Mittelschule Herrnau gilt schon länger ein generelles Handyverbot. Auch dort müssen die Handys den ganzen Vormittag in den Spinden der Kinder bleiben.

Der Schnüffel-Surfer, Mahner, Hesse oder wie er sich sonst noch nennt darf das gerne kopieren und an seine beliebten Internet Pin-Wände picken.

"Mahner" ist nicht gebildet. Vermutlich kennt er "Rudolf Steiner" gar nicht, und hielt "Waldorf" bislang für eine Salatsorte.

Die geistig-moralische Wellenlänge kommt aber ungefähr hin - "Steiner", das ist was für Leute wie "Mahner":

„Steiner verwendet antijüdische Stereotype, wie sie aus anderer antijüdischer Polemik bekannt sind, begründet sie aber anthroposophisch. […] Steiners Antijudaismus ist strukturell bedingt – wie auch sein Rassismus. Es geht nicht um physische Vernichtung, aber um Elimination der kulturellen und religiösen Identität. Solche Lehren gab es aus unterschiedlichen Richtungen zu seiner Zeit – sie haben den Antisemitismus in Nazi-Deutschland ideologisch mit vorbereitet.“

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum