Lobbyismus an Schulen in NRW (Allgemein)

Gast, Freitag, 03.05.2013, 13:33 (vor 2411 Tagen)

FunkySchool ist ein Pilotprojekt, welches angebliche Gesundheitsgefahren des Mobilfunks Kindern nahe bringen soll, über ein Schulprojekt [Admin 13.5.13, 00:50 Uhr: siehe auch diesen Strang zum Funky-School-Lernmaterial]. Finanziert wurde das Projekt mit 18 245 Euro von der Stiftung „Umwelt und Entwicklung NRW“.
Die Projektleitung obliegt dem Verein LIMES NRW in Person Gerrit Krause.

Vorgestellt wird das Pilotprojekt am 11.05.2013 beim Mobilfunksymosium des BUND.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die Aktion von Lobby Control hinweisen.


Aktion: Lobbyismus an Schulen zurückdrängen!

Lobbyismus macht auch vor dem Klassenzimmer nicht halt. Lobbyisten erstellen Unterrichtsmaterialien, veranstalten Schulwettbewerbe oder bilden Lehrer fort. Schülerinnen und Schüler werden so zum Ziel von Meinungsmache und Manipulation.

Wir haben untersucht, mit welchen Methoden Lobbyisten Einfluss auf den Unterricht nehmen und welche Motive dahinter stecken. Das Ergebnis haben wir in unserem Diskussionspapier „Lobbyismus an Schulen“ veröffentlicht. Es zeigt: Die Einflussnahme auf Kinder und Jugendliche wird professionell organisiert und ist Teil langfristiger und umfassender Lobbystrategien. Die Politik muss dieses Problem endlich erkennen und dagegen aktiv werden.
Unterzeichnen Sie unseren Protestbrief an die Bildungsminister der Länder!

Tags:
BUND, Kinder, Diagnose-Funk, Lobbyarbeit, Bündnis, Gesundheitsgefahr, Lobbyismus, Stiftung, Schule, Ex-Tabaklobbyist, Unterrichtsmaterial, Vertriebsweg, Schulprojekt, LIMES-NRW, FunkySchool, VB


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum