MCS hat bereits ICD-10-Klassifizierung (T78.4) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 13.12.2012, 19:53 (vor 2548 Tagen) @ H. Lamarr

Laut hese-Forum streben einige EU-Politiker die Aufnahme von EHS und MCS in die ICD an (Internationales Klassifizierungsschema für Krankheiten).

Ein MCS-Kranker machte uns darauf aufmerksam:

Die Erkrankung MCS ist bereits in der ICD gelistet!

Wer immer also die EU-Politiker aufgestachelt hat, er/sie war, wie so oft in der Anti-Mobilfunk-Szene, desorientiert.

MCS zählt zu den immunologischen Erkrankungen und ist codiert mit T78.4 siehe original-Schreiben von DIMDI (Deutsches Institut für medizinsiche Dokumentation - Bundesministerium für Gesundheit).

Eine Ärzteinfo gibt es auf http://www.csn-deutschland.de/aerzteinfo.pdf

Und dieser Beitrag im CSN-Blog zeigt, wie ähnlich die Sorgen und Nöte sind, die "MCS-Kranke" und "Elektrosensible" umtreiben. So haben auch die MCSler beispielsweise große Not mit der "Psychoecke". Oder mit der Namensgebung. Das ist frappierend deckungsgleich mit Strömungen in der EHS-Szene, die eingebürgerte Bezeichnung "Elektrosensibilität" gegen Kunstwörter wie "Feldstress" ("wuff") oder Elektrosmogvergiftung (Helmut Breunig) zu ersetzen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
MCS, Klassifizierung, Klinische Umweltmedizin, ICD-10


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum