EU-Politiker streben ICD-Klassifikation für EHS und MCS an (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 29.04.2012, 13:09 (vor 3926 Tagen) @ H. Lamarr

Hintergrund
Bereits existierende ICD-Klassifizierungen für "Phobien"

Nachfolgend die ICD-10-Klassifizierung F91 "Störungen des Sozialverhaltens":

"Störungen des Sozialverhaltens sind durch ein sich wiederholendes und anhaltendes Muster dissozialen, aggressiven und aufsässigen Verhaltens charakterisiert. Dieses Verhalten übersteigt mit seinen gröberen Verletzungen die altersentsprechenden sozialen Erwartungen. Es ist also schwerwiegender als gewöhnlicher kindischer Unfug oder jugendliche Aufmüpfigkeit. Das anhaltende Verhaltensmuster muss mindestens sechs Monate oder länger bestanden haben. Störungen des Sozialverhaltens können auch bei anderen psychiatrischen Krankheiten auftreten, in diesen Fällen ist die zugrunde liegende Diagnose zu verwenden."

Jetzt bitte bloß keine Namen nennen!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Sozialverhalten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum