Jo Leinen strebt ICD-Klassifikation für EHS (noch) nicht an (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 17.05.2012, 01:26 (vor 3445 Tagen) @ H. Lamarr

Laut hese-Forum streben einige EU-Politiker die Aufnahme von EHS und MCS in die ICD an (Internationales Klassifizierungsschema für Krankheiten). Um das Vorhaben durch zu bringen, können sich Lobbyisten aus der EHS/MCS-Szene bis 14. Juni 2012 bei der EU für diese Deklaration stark machen.

Unter dem genannten Link ist eine Liste mit deutschen EU-Abgeordneten zu finden, die von hese oder wem auch immer seit Ende April mit dieser merkwürdigen ICD-10-Klassifzierung für Elektrosensible gequält werden. Am 15. Mai aber klagt "Info" bei hese: "Von allen einzelnen angeschriebenen EU Abgeordneten ... kam bisher nur diese Antwort zurück."

Und diese eine Antwort kam von Andreas Bühler. Sie kam nicht von Jo Leinen.

Da war doch was?!

Stimmt, Mitte 2010 äußerte sich Jo Leinen im "Bericht aus Brüssel" in einer Art und Weise zu Elektrosmog, dass hiesige Mobilfunkgegner entzückt waren und lange davon zehrten. Nicht entzückt, sondern verärgert war Prof. Lerchl. Er forderte Herrn Leinen seinerzeit auf, seine Behauptungen zu belegen. Auf Antwort wartet Lerchl noch heute.

* Spekulation ein *
2010 wollte Jo Leinen mit seinem Zugeständnis an die Erwartungen von Mobilfunkgegnern eine schnelle Nummer schieben. Die kritischen Reaktionen und unerwünschte Top-Suchresultate haben den Politiker dann zu einer differnzierteren Betrachtungsweise der schrägen Mobilfunkdebatte gebracht. Heute lässt er sich nicht mehr so leicht vor den Karren spannen, und deshalb wartet hese (bislang) vergeblich auf seine Zusage.
* Spekulation aus *

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
ICD-10, Leinen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum