Staatssekretär Eck zu kursierende Thesen von TETRA-Kritikern (Allgemein)

Gast, Dienstag, 30.08.2011, 13:35 (vor 4118 Tagen)

Brief von Staatssekretär Gerhard Eck an die bayerischen Kommunen vom 29.06.2011: Informationen zu kursierenden Thesen von TETRA-Kritikern (Original-PDF, 3 Seiten)

"Organisierte Mobilfunkgegner verunsichern in unverantwortlicher Weise die Bürger. Dabei müssten gerade diese „besonders Informierten“ wissen, dass die identische Technologie bereits seit mehreren Jahren z.B. von den Stadtwerken München, Allianz Arena, Wacker Chemie AG, OMV etc. erfolgreich im Versorgungssektor genutzt wird - ohne dass dies überhaupt Erwähnung finden würde.

Zudem bedienen sich viele Digitalfunkgegner für ihre Arbeit genau all der modernen, gesellschaftlich akzeptierten Kommunikations- und Informationsmittel (Internet, Handy, schnurlose Telefone, Rundfunk), durch deren Nutzung ihrer Überzeugung nach angeblich große Gefahren für ihre Gesundheit ausgehen.

Ein so wichtiges und zukunftsweisendes Projekt wie der BOS-Digitalfunk darf nicht missbraucht werden, um mit technischem Halbwissen Ängste in der Bevölkerung zu schüren. Bayern wird wie alle anderen Bundesländer auch die Einführung des digitalen Einsatzfunks für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben fortsetzen, weil wir von der Unbedenklichkeit und dem Potential dieser Technologie überzeugt sind.

Deshalb bitte ich Sie: Lassen Sie sich nicht durch die Aktionen der Digitalfunkgegner verunsichern. Bitte helfen Sie mit, dieses Projekt erfolgreich umzusetzen und damit zum Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Einsatzkräfte eine sichere, zukunftsfähige Kommunikationsplattform zu schaffen."

Tags:
TETRA


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum