Baubiologe Wolfgang Maes: Ich war "Elektrosmog-Opfer" (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 08.05.2011, 16:44 (vor 3120 Tagen) @ KlaKla

Ergänzung zum Beitrag 1995 sagte Maes: Ich war "Elektrosmog-Opfer"

In diesem PDF "Elektrosmog nur Panikmache?", aus dem 2008 schreibt Maes:
Ich selbst war vor gut 25 Jahren ein 'Elektrosmog-Opfer', bin nach der Sanierung der jahrelang auf mich einwirkenden, überdurchschnittlich starken Felder der technisch desolaten, aber auch übertrieben und unbewusst elektrifizierten Altbauwohnung wieder gesund und lebensfroh geworden. Die nahe Umgebung meines Bettes war zu dieser Zeit zudem vollgespickt mit feldintensiven elektrischen Geräten und Kabeln.

Nur ein Jahr später (2009) überarbeitet er sein PDF und schreibt:
Ich selbst war vor etwa 30 Jahren ein 'Elektrosmog-Opfer', bin nach der Sanierung der lange Zeit auf mich einwirkenden, überdurchschnittlich starken Felder der technisch desolaten, aber auch übertrieben und unbewusst elektrifizierten Altbauwohnung wieder gesund und lebensfroh geworden. Die nahe Umgebung meines Bettes war zu dieser Zeit zudem vollgespickt mit feldintensiven elektrischen Geräten und Kabelmetern.

Seine Angaben schwanken zwischen 1979 - 1983.
(1995-15= 1980, 2008-25= 1983, 2009-30= 1979)

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Filz, Betroffene, Maes, Selbstdarstellung, Drama, Elektrochonder, Verband-Baubiologie, Wunderheiler, Geschädigte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum