Maine: Kein Warnhinweis auf Handys (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 31.01.2011, 00:50 (vor 4383 Tagen) @ Kuddel

Da gab es doch vor ca 1 Jahr eine Ankündigung, daß man im US-Bundestaat Maine einen Warnhinweis auf dem Mobiltelefon anbringen wollte. <hier>

Wir haben es hier wieder einmal mit einem Paradebeispiel an Desinformation durch die Medien, insbesondere durch die üblichen Verdächtigen zu tun.

Unter folgendem Link ...

http://mainelegislature.org/legis/bills/display_ps.asp?LD=1706&snum=124

... landen Sie beim Gesetzgeber des US-Bundesstaates Maine, genauer bei den Beschlüssen zur Gesetzesvorlage LD 1706 (An Act To Create the Children's Wireless Protection Act).

Die Gesetzesvorlage von Andrea Boland wurde dort zuerst im Gesundheitsausschuss (9. März 2010) und dann im Parlament (House/Senate) mehrheitlich bereits am 25. und 26 März 2010 abgeschmettert.

Die Vorlage ...

- bekam im Gesundheitsausschuss (Committee) die Beschlussempfehlung "Ablehnung".
- wurde im Repräsentantenhaus (House) mit 62:83 Stimmen abgelehnt.
- wurde im Senat mit 14:20 Stimmen abgelehnt.

Nur, vom Scheitern der Initiative ist nirgends etwas zu lesen, vom Start der Initiative dagegen ist ziemlich viel zu finden.

Exemplarisch für andere Alarmseiten, hier die Darstellung von Diagnose Funk zu dieser Geschichte. Am Ende des Textes steht zwar noch: "Es wird erwartet, dass über das Gesetz weiter in einer Woche diskutiert wird", weil dann aber nicht das "erhoffte" Ergebnis dabei herausgekommen ist, bleibt die Meldung ohne den wichtigen Schlussakt einfach unvollendet stehen. Damit wahrt DF die Chance, dass Leser einer Fehlinterpretation aufsitzen und glauben, in Maine wäre die Gesetzesvorlage tatsächlich verabschiedet worden. Und wieder einmal kann DF die Hände in Unschuld waschen, der Fehler passiert ja im Kopf des Lesers. Dass er dazu von DF (und anderen) verführt wird, ist anrüchig, aber leider nicht verboten. Ein mMn typisches Beispiel von risikoloser Desinformation der Bevölkerung durch schlichtes Vorenthalten von Information, nachdem zuvor die Weichen mit einer Alarmmeldung in die gewünschte Richtung gestellt wurden. Von DF gespeiste Hetzseiten wie diese hier geben die Desinformation dann ungehemmt weiter, vorausgesetzt DF hat nicht wieder einmal die Seitenstruktur verändert und lässt die Links ins Leere laufen.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
USA, Warnhinweis, Boland, Maine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum