Gravomagnetische Energie (Esoterik)

Eva Weber, Mittwoch, 01.12.2010, 17:24 (vor 3096 Tagen) @ Sektor3

Und, Doris, es gibt absolut ernstzunehmende Leute hier in diesem Forum, die einem tatsächlich solche "Steinchen" empfehlen, obwohl sie m.E. selbst nicht im Geringsten daran glauben.

Da würde ich differenzieren:
Für EHS sind Kristalle mMn genau die richtige Antwort. Was die Wirkmechanismen angeht, stehen EHS und Kristalle mMn in etwa dem gleichen Abstand außerhalb der "etablierten" Naturwissenschaften.

Aha! Gut, dass Sie "Ihrer Meinung nach" dazu schreiben. B. Levitt & H. Lai: Biologische Effekte von Basisstationen eingestellt von Spatenpauli http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=43601

Ich zitiere: "Nett: Prof. Lerchls "Hamsterstudie" ist allen Bemühungen unseres Ex-Teilnehmers "wuff" zum Trotz als Belastungsbeleg für die "metabolische Wirkung" von EMF in die Studie eingeflossen." Wieso weiß ich natürlich nicht, da ich als Laie einer "isolierten" Hamster-Pinealdrüse sowieso nicht viel an Beweiskraft zutraue. Aber vielleicht liegt es an diesem "subthermischen" Effekt, der da wohl zu verzeichnen war. Da ich persönlich immer nur von "thermisch" bzw. "athermisch" reden höre und ich "subthermisch" immer eher mit "athermisch" als mit "thermisch" in Verbindung bringe, könnte ich evtl. darin den Grund sehen. Aber darüber könnten Sie mir sicher zuverlässig Auskunft geben.

Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass "Gravomagnetische Energie" auf der gleichen Umlaufbahn wie EHS um die etablierten Naturwissenschaften kreist und von daher ebenfalls absolut wirksam bei EHS-Beschwerden sein kann.

Und schon wieder was Neues!

Ich würde die dahinterstehenden Produkte bei EHS aber nicht empfehlen, denn warum soll man einen Haufen Geld ausgeben, wenn man sich einen ebenso wirksamen Stein beim Spazierengehen ganz umsonst besorgen kann ("echte" EHS können das mMn spüren).

In Bezug auf die Kosten muss ich Ihnen allerdings recht geben, da ich schon ein Vermögen für Abschirmstoffe ausgegeben habe, die allerdings, ohne Reklame machen zu wollen, nicht nutzlos sind. Aber ehrlich gesagt, hätte ich mit dem Geld lieber was anderes gemacht. Aufgrund der Studien die Sie einstellen, sehe ich Sie auf der Seite der Naturwissenschaften. Woher wissen Sie denn, nüchtern wie Sie sind, dass "echte" EHS die für sie richtigen Steine erspüren können? Haben Sie hierfür irgendeine Unterlage oder sehen Sie ganz einfach die Verzweiflung Betroffener, die ja alles versuchen und ausprobieren, um über die Runden zu kommen, als Beweis?

Wichtig: Die außer-wissenschaftlichen Wirkmechanismen helfen nach meinem Verständnis natürlich nur bei außer-wissenschaftlichen Phänomenen.

Die Aufnahme der Lerchl-Hamster-Studie als Belastungsbeleg für die "metabolische Wirkung" von EMF widerspricht hier aber.

Oder wie der kleine Prinz sagen könnte:
Die wesentlichen Dinge (EHS, Kristalle, Gravomagnetische Energie, etc.) sind für das Forscherauge unsichtbar

Kristalle passen hier nicht hinein, sie sind auch für das kritischte Forscherauge sichtbar!

Der kleine Prinz zeigt übrigens auch dem klugen Menschen eine Zeichnung und fragt ihn was das ist. Ein Hut, sagt dieser. Nein, nein, das ist eine Riesenschlange, die einen Elefanten verschluckt hat! Die Riesenschlange wird sich etwas fragen und der Elefant, dem der sichere Tod bevorsteht, auch. Das ist auch so eine Geschichte vom "kleinen Prinzen."

Eva Weber

Tags:
Elefanten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum