Missbrauch der LfU Broschüre durch Verschwörungstheoretiker (Allgemein)

Doris @, Montag, 08.11.2010, 00:19 (vor 4002 Tagen) @ Eva Weber

Ihnen scheint es ja doch auch einmal nicht so gut gegangen zu sein unter EMF.

Meine Beschwerden schob ich übrigens dem Mobilteil meines DECTs am Ohr zu und das nach intensiver Nutzung. Dies mag noch nachvollziehbarer sein, als Ihre geschilderten massiven Beschwerden auf Expositionen, deren Höhe Sie sicherlich aus gutem Grund nicht nennen.

Sie konnten Ihre Belastung wohl glücklicherweise senken, oder haben Sie sich das tatsächlich nur eingebildet??

Eingebildet sicherlich nicht. Aber ich kann es auch im Nachhinein durchaus zulassen, dass ich Symptome hatte, die ich nicht zuordnen konnte und durch Informationen das DECT dann als Verursacher ausgemacht habe. Es hätte aber auch Zufall sein können und die Symptome wären irgendwann weg gewesen, trotz weiterem Benutzen des DECts.

Sehe ich fast so nach Ihrer Aussage, da Sie militärische Anlagen in Deutschland als so etwas wie eine Bedrohung ansehen, sollten diese einem wohlbestückten Mobilfunkmast ähneln.

Diese - neu in Ihre Argumentationsliste aufgenommene Sache über mich - amüsiert mich jedes Mal. Ich habe das so nie geschrieben. Es ist mir aber auch nicht wichtig, Sie da ständig zu korrigieren. Ich werte diese Wahrnehmung meiner Aussage so wie Ihre Wahrnehmung bzw. Einordnung Ihrer Beschwerden im Zusammenhang mit dem UMTS-Mast.

Ich hatte damit zu tun und sah diese nie als Bedrohung an...
Das ist wohl der gelinde Unterschied zwischen Ihnen und mir, dass ich in dieser Technik gearbeitet habe, 33 Jahre lang, während Sie davor lediglich Angst hatten...

Nein, bei der Flugsicherung habe ich nie gearbeitet. Aber bei einer Behörde und weiß übrigens aus eigener Erfahrung wie mit Briefen merkwürdigen Inhalts umzugehen ist.

Entschuldigen Sie, bei gesundem Menschenverstand ist das nicht zu erklären. Einer Technik zuliebe oder, eine Frage, wem zuliebe?

Ob es sich rentiert weiß ich nicht. Wenn ich mit meinen Beiträgen einen davon abhalte, im Wahn zu enden, einen Standortvermieter zu mobben, einen hirnrissigen Blödsinn zu verbreiten, zu kapieren um was es bei den Restrisiken wirklich geht, dann lohnt es sich. Sehen Sie das als meine Hauptmotivation.

Rentiert sich das?

Ja, jemand, der versucht sachlich Wissen zu vermitteln, der erhält eine besondere Anerkennung :wink: -----> hier


Auch ich habe angefangen wie die meisten Mobilfunkkritiker. Ganz so extrem waren wir jedoch nie. Aber zumindest in einer "Light-Version" haben wir dem Standortvermieter in unserem Ort sicherlich Unrecht getan. Wir waren zwar immer im Gespräch mit ihm und haben uns so korrekt wie möglich verhalten. Aber durch das Verbreiten der typischen Parolen haben wir sicherlich auch Leute mobilisiert, die mit der Familie dadurch nicht so fein umgegangen sind. Man kann was auslösen, dessen man sich nicht bewusst ist. Das tut mir im Nachhinein leid. Sehen Sie das als einen der Gründe für mich, diese Zeit zu investieren. Ich wäre froh gewesen, es hätte damals das Gegenstück, wie das heutige IZgMF, gegeben, auch wenn ich nicht mit allem immer einverstanden bin.
Es gab zwar das RDW-Forum, das mir sicherlich sehr viel geholfen hat. Aber ich war damals noch nicht so gut in der Materie drin um das so zu begreifen.


In meinem ganzen Leben habe ich das Wort "Verschwörungstheorie" noch nicht so oft gehört, wie in diesem Forum.

Beschäftigen Sie sich mit dem Thema. Aber vermutlich würden Sie sich nicht wiedererkennen. "Hans" versucht Ihnen das ja gerade nahe zu bringen. Es gibt Schilderungen von solchen Verfolgten, die ähneln Ihren Briefen an Behörden auf erschreckende Art und Weise.

Leben Sie eigentlich hier von diesem Begriff?

Sie werden diesen Begriff noch öfters von mir hören.

Es ist folgerichtig und logisch, dass ich diese Broschüre zitiere, da dort Heilsteine als nicht hilfreich benannt werden, diese mir hier jedoch von Sektor 3, den ich hier nicht als "irgendeinen" Poster sehe, sondern aufgrund der Studieneinstellungen die er bisher machte, als außerordentlichen Fachmann und zwar nicht nur in Bezug auf Tabak.

Ich kann es nicht zuordnen, ob Sie den Inhalt von manchen Postings tatsächlich nicht begreifen oder sich nur so anstellen um weiterhin durch Diskussionen sich und andere zu beschäftigen. Merken Sie nicht, wenn Sie nicht ernstgenommen werden?

Sie wissen, dass die Grenzwerte von wissenschaftlicher Seite nicht in jedem Falle akzeptiert werden.

Doch, von wissenschaftlicher Seite schon. Erst kürzlich wieder bestätigt.

Ich erinnere an Neill Cherry. Es gibt also auch andere Meinungen zu Grenzwerten. Wie schön, dass man den "Ängstlichen" oder "Besorgten" mehr Sicherheit gibt durch Broschüren, die offensichtlich nicht nötig sind, also Augenauswischerei? Werden Sie doch vorstellig beim LFU und reden Sie Tacheles!

Wieso denn? Ich habe die Broschüre der LfU verstanden.

Liebe Doris! Wenn sie es auch gerne hätten, aber an meinem Verstande brauchen Sie nicht zu zweifeln. Sie müssen mich nicht vor den Fängen der Abzocker und Scharlatane bewahren, schauen sie lieber, wem Sie dienen.

Wissen Sie, was ich gelernt habe in den letzten Wochen bei meinem Streifzug durch so manche Seiten? Dass jeder noch so Durchgeknallte so was von überzeugt davon ist, dass er bei vollem Verstand ist und er fest an sein Erlebtes glaubt.
Ich glaube genau das, war für mich das Schlüsselerlebnis.

Übrigens, was Homöopathie bestrifft, sind Sie offensichtlich nicht up to date. Gerade bei unbeeinflussbaren Tieren, denen Sie nicht irgendwelche Placebo/Nocebo-etc. Effekte nachsagen können, finden sich Erfolge und homöopathische Präparate finden erfolgreich Anwendung.

Darüber diskutieren wir jetzt aber nicht auch noch.

Gibt es tätsächlich etwas, was sie vielleicht noch nicht wissen?

Ich weiß vieles nicht. Habe mir aber durch meine Erfahrung in der Mobilfunkdiskussion auch angewöhnt mich nicht mehr an sämtlichen Laiendiskussionen bei Themen zu beteiligen, zu denen ich kein echtes Hintergrundwissen habe.

Ich fände es besser, sich erst einmal entsprechend kundig zu machen, als sich über Menschen lustig zu machen, die sich "schon durch homöopathische Dosen" beeinträchtigt fühlen. Vielleicht sollten sie einmal Erkundigungen bei Landwirten einziehen.

Ihre Einordnungen/Interpretationen von Aussagen sagen mehr über Sie aus, als Ihnen das vermutlich gefällt. "Homöophatische Dosen" bezeichnen lediglich Expositionen in einer Größenordnung, wie Sie es in Ihrer Küche haben und die bei Ihnen angeblich solche schweren Symptome auslösen, wie Sie es laufend schreiben.

Wie gut, dass es den Begriff "Verschwörungstheoretiker" gibt,

finde ich auch, er passt sehr gut zu Ihnen. ;-)

Tags:
Mobbing, Wahrnehmung, Homöopathie, Verschwörungstheoretiker, Heilsteine, Schutzprodukt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum